Allo Katy

2. Mai 2015

Leute, wie die Zeit vergeht. Ihr kennt das. Egal. Ich erinnere mich an die Türkeireise, als wär sie gestern gewesen. Echt jetzt. Und sonst hab ich ja Fotos, die meinem Gedächtnis auf die Sprünge helfen.

Hier zum Beispiel seht ihr einen umgefallenen Mülleimer in einem Museum in Bangalore, oder wie das hieß.

Und dieser ist sogar zusammen mit der Taube drauf umgekippt.

DSC03788

Desolate Zustände da in diesem Spanien, jaja. Aber ich will euch trotzdem noch ein bisschen davon erzählen. Kommt ihr mit?

Den Rest des Beitrags lesen »


Maroc around the clock

2. Januar 2015

Ja. Ja, ich weiß. Aber mir fällt gerade kein besserer Titel ein. Ich bin offen für Vorschläge.

Zur Sache:

DSC03429

 

Den Rest des Beitrags lesen »


When in Liège

12. Dezember 2014

Die letzte europäische Etappe unserer Reise führte uns nach Belgien, genauer nach Liège. Da waren keoni und ich schon mal durchgefahren, auf dem Weg nach Bruxelles, und fanden den Bahnhof nett, und außerdem kommen da die Waffeln her, die wir so gerne essen, und schließlich ist es fast eine Stunde näher an Luxembourg als Bruxelles, also dachten wir, warum nicht?

Exkurs: Ähm, okay. Ich gebs jetzt auf. Das ist komisch, aber jetzt gerade komme ich mir doch zu affektiert vor, immer Bruxelles zu schreiben, wenn es doch nun mal das Wort Brüssel in der deutschen Sprache gibt. Ich erwähnte das Dilemma ja schon mal, und jetzt gerade fällt meine Reaktion eben in die andere Richtung aus, und das nicht mal konsequent, denn was ich trotz allem nicht kann, ist Lüttich zu schreiben statt Liège. Das ist ein völlig anderer Name, verflucht noch mal, das akzeptiere ich nicht. Exkurs Ende.

DSC03231

Den Rest des Beitrags lesen »


Wie, welches Geld? Ach so, das. Das … joa … das … hab ich gefunden?

6. Dezember 2014

Und dann fuhren wir nach Luxembourg, wo man keineswegs nur Steuern sparen kann, sondern auch noch ein paar andere Sachen, und davon erzähle ich heute.

DSC03063

Den Rest des Beitrags lesen »


Das Rockt.

30. November 2014

Nach Bad Homburg kam Frankfurt. Da haben wir nicht so viel getan und gesehen, denn wir waren schon öfter hier, und diesmal auch weniger für schicke Fotos, sondern um eine Freundin zu treffen, die hier in der Nähe wohnt, namentlich ma dove, deren benachbartes Blog leider seit geraumer Zeit brach liegt, aber trotzdem einen Besuch wert ist, wenn ihr mich fragt.

Egal.

Den Rest des Beitrags lesen »


Un es will merr net in mein Kopp enei, wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!

26. November 2014

Keoni und ich haben für unseren Urlaub in diesem Jahr eine etwas merkwürdige Konfiguration gewählt, die schwer in wenigen Worten einleuchtend zu erklären ist, von der ich aber hoffe, dass ihr mir der Zeitersparnis halber einfach so glaubt, dass sie uns aktuell irgendwie sinnvoll vorkam.

Und zwar waren wir in Neuseeland.

Creative Commons Lizenz, Urheber Phillip Capper,

Was? Wie bitte?

Oh. Pardon. Ich erfahre gerade, dass wir keineswegs in Neuseeland waren, sondern in

*Räusper, betreten auf den Boden schau*

Also, noch mal von vorne. Alles begann in Bad Homburg.

Nee, wirklich. Diesmal im Ernst. Ich sag ja, alles ein bisschen merkwürdig. Aber wird trotzdem nett. Na kommt schon. Ihr wollt es doch auch.

Den Rest des Beitrags lesen »


Vor dem Fall. Und dahinter. Daneben auch.

9. Februar 2013

Als ich vor gut einem Monat schrieb, dass ihr auf diesen Reisebericht nicht so lange warten müsst, da dachte ich das auch wirklich, aber dann … kam es anders. Jetzt versuchen wir’s aber. Eigentlich gibt’s ja gar nicht mehr so viel zu erzählen.

Den Rest des Beitrags lesen »


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 540 Followern an