Liegt das an mir, oder an denen?

Es ist gar nicht so lange her – drei Jahre vielleicht -, dass ich über Leute geschmunzelt habe, die sowas sagten wie: „Ich sehe eigentlich überhaupt nicht fern.“
Das klang für mich immer so ähnlich wie: „Ich brauche kein fließendes Wasser“, oder: „Ich lehne die Schulmedizin grundsätzlich ab.“ Irgendwie fortschrittsfeindlich, oder weltfremd, oder zumindest kulturarrogant („Fernsehen? Wenn, dann nur Arte!“).

Heute… ist das anders. Heute sehe ich nämlich selbst eigentlich überhaupt nicht mehr fern. Und ich frage mich jeden Tag aufs Neue, wie das passieren konnte. Bin ich anspruchsvoller geworden? Oder ist das Fernsehprogramm wirklich schlechter? Ich glaube, dass in diesem Fall die Wahrheit ausnahmsweise wirklich mal in der Mitte liegt.

Einerseits würde ich heute so einen Kokolores wie „Ein Colt für alle Fälle“ (der deutsche Titel der Serie war mir früher schon peinlich) oder „Hart aber Herzlich“ sicher nicht mehr ertragen, und wiederholte Folgen von „Star Trek: The Next Generation“ meide ich mit abergläubischer Furcht vor der Entzauberung. Großer Gott, meine Zähne fangen an zu klappern, wenn ich daran denke, dass ich früher sogar mal „Wer ist hier der Boss?“ freiwillig gesehen habe.

Andererseits läuft heute ja nicht mal mehr sowas. Stattdessen kann ich mir auf den Sendern, bei denen Nachrichten groß geschrieben werden, jeden Tag dreimal ansehen, wie ein Reporterteam einen Pizzaboten auf seinem Arbeitstag begleitet oder – ganz großer Klassiker – wie so ein Schwertransport eigentlich abläuft. Alternativ steht mir dann noch der dritte Spin-Off der vierten Kopie irgendeiner Gerichtssendung zur Auswahl oder eine Dokusoap über die Hochzeit von zwei Leuten, die ich auch früher schon nicht gekannt hätte, als ich noch regelmäßig fernsah.

Kurzer Exkurs: Ich will das hier nicht vertiefen, aber ich muss es einfach mal gefragt haben: Wer ist eigentlich beim deutschen Fernsehen für die Titel zuständig? „Eine schrecklich nette Familie“ ist so ein Beispiel, das ich nicht mal aussprechen mag, so unangenehm ist mir das. Und das ist nicht nur bei Titeln so, die übersetzt werden müssten. „Peng! Die Westernshow“ – geht’s noch? Oder der universell einsetzbare Evergreen „Ein [beliebiges sinnloses Substantiv einsetzen] kommt selten allein.“ Die machen das doch mit Absicht, oder?

So. Genug aufgeregt. Das sind also wohl die Gründe, aus denen ich heute eigentlich nicht mehr fernsehe. Eigentlich, weil ich schon an ein paar Sendungen Freude habe. Und um die soll es in diesem Artikel auch gehen. Allen von euch, die das gleiche Problem haben wie ich, biete ich hier zehn ganz persönliche, und natürlich streng subjektive Empfehlungen meiner liebsten Fernsehserien. Von denen natürlich keine einzige aus Deutschland kommt:

  1. „Dead like me“ – Eine bezaubernd groteske  Serie über ein Mädchen, das von einem Toilettensitz aus dem All erschlagen wird und fortan als „Grim Reaper“ anderen Seelen aus deren Körper hilft.
  2. „Firefly“ – Science-Fiction-Serie mit herrlich campigem Western-Charme und herrlich bissigen Dialogen.
  3. „Dexter“ – Ein Serienmörder als Protagonist, das sollte euch schon reichen. Unbedingt ansehen!
  4. „Terminator – The Sarah Connor Chronicles“ – Auch wer Terminator nicht besonders mag (wie ich), könnte an dieser Serie Spaß haben. Die unglaubliche Summer Glau aus Firefly alleine ist es schon wert, hier mal reinzuschauen.
  5. „Pushing Daisies“ – Der Kuchenbäcker hat eine unglaubliche Gabe: Er kann Tote zum Leben erwecken, indem er sie berührt. Berührt er sie noch einmal, sind sie für immer tot. Tut er es nicht, muss ein anderer an ihrer Stelle sterben. Wunderbar grotesk umgesetzt.
  6. „Babylon 5“ – Die möglicherweise beste Science-Fiction-Serie aller Zeiten. Nicht abschrecken lassen, es wird mit der Zeit immer besser und besser.
  7. „Twin Peaks“ – Nicht nur ein Klassiker. Der Klassiker.
  8. „Picket Fences“ – In der Kleinstadt Rome, Wisconsin, passieren seltsamen Menschen seltsame Dinge, und auf seltsame Weise lernen wir dabei viel über die grundsätzlichen Fragen unseres Lebens. Es ist eine Sünde, dass man von dieser Serie nur die erste Staffel kaufen kann.
  9. „True Blood“ – Behandelt das Thema Vampirismus in der heutigen Zeit nicht außergewöhnlich originell, aber trotzdem sehr gelungen.
  10. „In Plain Sight“ – Zwei U.S. Marshals führen ihre eigenwilligen Klienten durch das amerikanische Zeugenschutzprogramm und kämpfen nebenbei mit ihren eigenen Problemen. Das ist sicher nicht die stärkste Serie aus dieser Aufzählung, aber jetzt zum Ende der ersten Staffel habe ich sie richtig liebgewonnen.

Die Reihenfolge ist übrigens vollkommen zufällig und die Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sollte in dieser Liste eine Serie stehen, die ihr noch nicht kennt, dann solltet ihr das unbedingt ändern. Auf Links zum Versandhändler meines Vertrauens habe ich bewusst verzichtet, um mich keinem Schleichwerbeverdacht auszusetzen. Außerdem traue ich euch bedenkenlos zu, die Titel dort selbst einzutippen.

Und solltet ihr zu einer dieser Serien was zu sagen haben, oder eigene Tipps für mich haben – da unten ist jede Menge Platz…

23 Responses to Liegt das an mir, oder an denen?

  1. juliaL49 sagt:

    Oh herrliches Thema! Mir geht es ja mit dem Fernsehkonsum genauso und als vor anderthalb Jahren mein Fernseher kaputt ging, habe ich ernsthaft überlegt, keinen neuen anzuschaffen. War aber für wenig Geld zu reparieren und deswegen kann ich auch heute noch meine Serien-DVDs auf dem TV-Gerät gucken.

    Dann wollen wir mal! Bei 1. und 2. kann ich nur huldigend zustimmen, beim Rest bin ich ablehnder (6. nein danke, 7. nur erste Staffel) oder bisher unbekannt (8,9,10 nicht mal vom Namen).

    Was mir auffällt: alles US-Ware?! Ok, dann empfehle ich auf jeden Fall The Big Bang Theory, How I Met Your Mother und natürlich das übergeniale 30 Rock. Sind alles Comedy-Serien, aber wirklich gute. Soll heißen: bitte auf englisch gucken!

    Dann wechseln wir über den Teich und schauen uns auf der Insel um. Dort gibt es tolle Krimis (bzw. sind keine Krimis, aber die konventionelle Einteilung sieht sowas nicht vor): Life on Mars, Ashes to Ashes, Hustle, Spooks. Was völlig anderes: Skins. Kurz mal imdb, tv.com oder wikipedia anwerfen und sich schlau machen! Was die lustigen Seiten anbelangt, so muss (MUSS!) man The IT Crowd gesehen haben. Führt einfach kein Weg dran vorbei. Einziger Nachteil: nur 18 Folgen.

    Anmerkung: Ich habe dich einfach mal beim Wort genommen und deine Kommentare zusammengelegt. Ich hoffe, du bist einverstanden. (Muriel)

    OMFG! Ich Banause! Natürlich fehlt die beste Serie aller Zeiten: Doctor Who und das Erwachsenen-Pendant Torchwood.

    Wenn jetzt jemand Einspruch erheben möchte, weil er die Serien in Deutschland gesehen hat: Bitte! Hallo?!? Nur auf englisch!

    Bleibt noch The Office zu erwähnen (das Original natürlich, auch wenn die US-Version und Stromberg ganz witzig sind) und – vom selben Macher – das noch fremdschämerische Extras.

  2. Muriel sagt:

    Danke, das wird helfen. Du hast Recht, ich bin da bisher ziemlich US-lastig. Aber über die Serien, die du da empfiehlst, habe ich auch schon viel Gutes gehört. Es wird mal Zeit, dass ich mir selbst ein Bild mache.

  3. Markus sagt:

    Wer mehr auf Western steht, sollte man in Deadwood rein schauen! Kein Cowboy und Indianer-Western, sondern mehr Politik: Wie eine Stadt im Wilden Westen entsteht.

    Von Twin Peaks wollte ich mir ja schon immer mal die DVD-Box holen. Werde ich bestimmt auch irgendwann!

    Aktuell im TV ist Torchwood sehr schön, sowie How i meet your mother.

    Allgemein schaue ich jetzt wieder mehr TV, seit ich meinen HD-Recorder habe. Man gewöhnt sich sehr an die Unabhängigkeit von festen Sendezeiten 😉

  4. Muriel sagt:

    Stimmt, Deadwood ist auch schön, obwohl ich ein paar Folgen brauchte, um mich damit anzufreunden.
    Die Twin-Peaks-Box kann ich nur empfehlen, aber ich warne dich auch: Die Serie hört einfach so mit einem Cliffhanger auf, weil sie ja abgesetzt wurde.

  5. Markus sagt:

    Ja ich weiß, habe Twin Peaks ja schon im TV gesehen 😉

  6. Muriel sagt:

    Das klingt vielversprechend. Danke!

  7. Till sagt:

    Komme gerade vom Schwenzel. Musste mich fast übergeben nach der Lektüre deines Kommentars ob seiner Dumpfbackigkeit. Muriel, Hase, du leidest offenbar an Sinnesdeprivation im Endstadium. Wie anders ist es zu erklären, dass du ohne Sinn und Verstand „die Menschen“ und „den Staat“ gegenüber stellst, als seien das diametrale Dinge. In case you missed it: Der Staat, das sind wir alle! Wenn du und ich und der größte Rest vom Schützenfest nicht gefährlich sind – wovon ich ausgehe -, dann gibt es überhaupt keinen Grund, in Paranoia zu verfallen, wie die gefühlten 12 Trillionen Insassen Deutsch-Kleinmicrobloggersdorfs.
    Für alle, die sich wundern: Dieser Kommentar bezieht sich offenbar nicht auf diesen Artikel, sondern auf diesen
    Kommentar, den ich bei wirres.net abgegeben habe. Ich lasse ihn trotzdem hier stehen, weil ich ihn irgendwie gut finde. Aber ich beantworte ihn nicht, weil die Diskussion hier nicht hergehört. @Till: Falls du gerne eine Antwort möchtest, schreib mir doch bitte drüben. (Muriel)

  8. juliaL49 sagt:

    Danke für das Zusammenlegen 🙂

    Und ich kann es nur noch mal wiederholen (da es in anderen Kommentaren erwähnt wurde und du anscheinend der englischen Sprache gut mächtig bist): immer schon im Original gucken! Gar nicht erst in Versuchung kommen, sich durch abgrundtief schlechte Synchronisation tolle Serien verderben zu lassen. Hier im Beispiel Torchwood und How I Met Your Mother. Wirklich nicht auf deutsch zu ertragen!

  9. Muriel sagt:

    Mach ich schon so, keine Sorge. Obwohl es manchmal spannend ist zu sehen, was da bei den Übersetzungen der Synchronisation rauskommt. Ich frage mich da oft, ob die einen Zufallsgenerator benutzen, oder einfach jemanden, der eben kein Englisch kann…

  10. pyrrhussieg sagt:

    Was für eine Logik: Hier posten, statt es erst einmal dort zu versuchen. Und dabei dann so schreiben, dass das Posting ein einziges unverständliches Rauschen ist. Kongenial.

  11. juliaL49 sagt:

    Wahnsinn! Ich hatte mich auch schon gewundert 🙂

    pyrrhussieg, ich werde aber wohl demnächst auch mit The Wire anfangen 🙂 Da gibt es jetzt eine schöne 1-5 Box, die werde ich mir vielleicht zulegen.

  12. pyrrhussieg sagt:

    Ist auf jeden Fall eine interessante Serie, die in den Kulturteilen seriöser US-Medien vor allem wegen der krassen Erzählweise gelobt wurde. Habe bisher leider nur reingeschnuppert, aber was ich gesehen habe, war wirklich gut.

  13. Till sagt:

    > Hier posten, statt es erst einmal dort zu
    > versuchen
    Die Flachpfeife ix kickt mich am laufenden Meter. Keine Ahnung warum.
    Anmerkung: Für die empfindsameren Besucher dieses Weblogs habe ich den Rest des Kommentars entfernt, weil ich ihn ausgesprochen geschmacklos fand. (Muriel)

  14. Muriel sagt:

    Tja, dieser ix muss schon wirklich ein komischer Typ sein. Warum macht der denn sowas?

  15. Till sagt:

    Ich bin mal mit ihm gegangen. Zur Landesklink.

  16. Till sagt:

    Ich kaufe ein i und löse mich auf: Klinik latürnich.

  17. pyrrhussieg sagt:

    Wenn Egotrips nur nicht immer sooo offtopic wären…

  18. Muriel sagt:

    Ich kann mich einfach nicht entscheiden, ob ich das löschen soll. Ich finde, es hat eine gewisse poetische Faszination… Außerdem ist er mein erster eigener Troll…

  19. keoniatwaimea sagt:

    Troll… Wie treffend! 😉

    Hat jemand schon Erfahrungen mit The West Wing gesammelt? Die Plot-Zusammenfassung hört sich recht vielversprechend an, finde ich:
    http://www.imdb.com/title/tt0200276/plotsummary

  20. Muriel sagt:

    Ja, ich fand ihn auch ganz besonders trollig.
    Zu West Wing findest du beispielsweise eine begeisterte Meinung bei Stefan Niggemeier. Ich habe auch sonst bisher nur Gutes über die Serie gehört, sie aber noch nie gesehen.

  21. […] Fox News will ich gar nicht erst anfangen Verzweifelt ihr auch manchmal am deutschen Fernsehen? Fragt ihr euch auch manchmal, wie das sein kann, dass nahezu das […]

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: