Die Treppe hinaufgefallen

Als ich heute morgen meine Wohnungstür öffnete, lag meine Fußmatte nicht mehr davor, sondern auf der Treppe nach oben.

Fußmatte auf Treppe

Die kleinen Rätsel des Alltags: Was ist da wohl passiert?

[scilicet: Ich habe nachgesehen. Alle anderen Fußmatten im Haus waren unberührt.]

Ergänzung, 15. 07. 2009: Alle, die so rührend Anteil am Schicksal meiner Fußmatte genommen haben, wird es vielleicht interessieren, wie ich sie heute morgen vorgefunden habe:

Fußmatte wieder auf Treppe

Damit hat sich die Erklärung erledigt, die ich dachte, gefunden zu haben, und alles ist wieder offen. Ansonsten weiß ich nicht, wie Elmi das sieht, aber für mich scheint das mehr eine sonderbar subtile Form von Vandalismus zu sein als ein metaphysischer Fingerzeig. Ich habe deshalb meine Weltsicht beibehalten und die Matte einfach nur wieder vor die Tür gelegt. Auch pyrrhussiegs Erklärung sieht damit zunehmend unwahrscheinlich aus, denn wie sollte mir das eine Freude machen? Ich halte euch auf dem Laufenden.

14 Responses to Die Treppe hinaufgefallen

  1. Elmi sagt:

    1. Die Tür, die Du heute Morgen geöffnet hast, ist nicht Deine.
    2. Die Matte liegt dort, weil Dein Blockwart oder Hausmeister nur unzureichend dem Englischen mächtig ist, und den Text irgendwie falsch interpretiert hat. Was er dabei genau dachte weiß ich noch nicht. Ich werde darüber noch ein wenig nachdenken.

  2. Muriel sagt:

    Meine Güte, du wirst ja noch ein richtiger Stammkunde hier.
    Danke für die Hinweise. Die erste Möglichkeit kann ich ausschließen. Zumindest denke ich das. Die zweite ist schon eher plausibel.
    (Mir ist inzwischen die wahrscheinliche Lösung eingefallen, aber ich will euch nicht den Spaß verderben.)

  3. pyrrhussieg sagt:

    Vielleicht wollte dir jemand eine spontane Freude bereiten.

  4. Elmi sagt:

    Als ich heute Mittag vom Kirschbaum gefallen bin und ohnmächtig am Boden lag hatte ich irgendetwas zwischen einer Epiphanie und einer Vision. Genau genommen war es eine Vision innerhalb einer Epiphanie. Weil mir Gottes Gebrabbel auf den Keks ging, habe ich lieber die anderen Stimmen und Bilder verfolgt. Ohne hier den ganzen bizarren Inhalt wiedergeben zu wollen, möchte ich nur darauf hinweisen, dass wenn Deine Fußmatte morgen eine Stufe höher liegt, wir alle unsere Weltsicht noch einmal überdenken und uns mit unserem Karma harmonisieren sollten.

  5. Muriel sagt:

    Unabhängig von der Frage, wie ich zu durch Schädel-Hirn-Traumata hervorgerufenenen Epiphanie-Vision-Komplexen stehe, werde ich zweifellos so einiges überdenken, sollte die Matte morgen eine Stufe höher liegen. Ich würde unter anderem wohl erwägen, mich zu ihr zu gesellen.

  6. Elmi sagt:

    Ich bin trotzdem davon überzeugt, dass Dir das Universum damit etwas sagen will. Du solltest anfangen Mutter Natur zuzuhören. Und der Umstand, dass die Zeichen zunehmend aggressiver werden sollten Dir eine Warnung sein.

  7. pyrrhussieg sagt:

    Vielleicht ist es auch die Putzzwangsvollstreckung eines Bewohners des Mehrparteienhauses. Kenne das aus Schilderungen meiner Oma: Ihre Fußmatte wird auch immer von den anderen Parteien des Hauses verrückt, wenn geputzt wurde, damit meine Oma weiß, das geputzt wurde.

  8. Muriel sagt:

    @Elmi: Das Universum will mir dauernd irgendwas sagen, aber das Universum kann gehen und sich selbst erkennen. Ergänzung, 12:28 Uhr: Vielleicht habe ich den Kommentar versehentlich ein bisschen zu schroff formuliert, das gehört sich nicht. Ich wollte eigentlich nur sagen, dass das Universum natürlich jederzeit gerne mit mir reden kann, aber es wäre vieles einfacher, wenn es dafür meine Sprache benutzen würde. Seine verstehe ich nämlich anscheinend nicht.
    @pyrrhussieg: Aber müssten dann nicht auch alle anderen Fußmatten im Haus oder zumindest auf meinem Stockwerk verrückt sein? Außerdem haben wir in dem Haus eine professionelle Reinigungskraft.

  9. keoni sagt:

    Ich hatte gerade eine tolle Idee: Du könntest unter der Fußmatte einen Euro verstecken, um den Schlingel anzufüttern. Verschwindet die Münze, wird sie ersetzt – vielleicht etwa eine Woche lang.
    Wenn mein Plan aufgeht, ist sich der Schlawiner danach einfach zu schade dafür, den Streich so ganz ohne Bezahlung weiter zu spielen.

  10. Elmi sagt:

    OK, meine prophetischen Gaben lassen in letzter Zeit etwas zu wünschen übrig. Ich versuch’s noch mal: Wenn Deine Fußmatte es morgen früh mindestens bis auf die vierte Stufe schafft, ist mit Deiner Spiritualität wirklich etwas nicht in Ordnung. Ich schlage vor, dass Du Dich in dem Fall so lange in ein buddhistisches Kloster zurückziehst, bis auch Du die vierte Stufe erreichen kannst. Was das heißen soll, klären wir dann.

  11. Elmi sagt:

    @Keoni: Mensch, das war ja fast zeitgleich. Du bist also auch hier. Wie lustig. Jetzt müssen wir nur noch Gilli hierher bekommen. Dann können wir über diese Plattform unsere DSA-Runde fortführen.

  12. keoni sagt:

    @Elmi: Au ja, das wäre fein. Womöglich bekommen wir das aber auch bald live hin – es sei denn, natürlich, Muriel zieht sich wirklich in ein Kloster zurück…

    Abgesehen von einer panischen Angst vor Steinobst, hoffe ich, bist du wohlauf?

  13. Elmi sagt:

    Aaaaaaaah… Steinobst!

  14. […] den Rest der Welt zu betreten. Meine Handflächen waren noch etwas schweißnasser als sonst. Meine Angst war gerechtfertigt. Seht […]

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: