Ich hoffe, dass ich nie ein Interview geben muss

denn wenn mich jemand fragt:

„Ist ein Live-Album die logische Konsequenz, wenn man so viele Konzerte gegeben hat?“
(Delta Radio, heute gegen 1535)

dann geriete ich in Versuchung, so etwas zu antworten wie:

„Wollen Sie nicht noch mal überlegen, ob Ihnen eine noch dümmere Frage einfällt?“

PS: Weiß jemand mit Sicherheit, ob der junge Künstler wirklich „Klüso“ ausgesprochen werden will?

2 Responses to Ich hoffe, dass ich nie ein Interview geben muss

  1. juliaL49 sagt:

    Laut der Lautschrift (oho, DAS wollte ich schon immer mal schreiben) stimmt das. Wikipedia verrät außerdem, dass der ganze drei Tage älter ist als ich.
    Da muss ich dem Delta Radio-Menschen ja beinahe dankbar sein, dass ich diese Info jetzt habe. Was ich damit mache, muss ich mir noch überlegen. Vielleicht laut.

  2. Denny Crane sagt:

    Ich kannte Clueso schon, als er noch unbekannt war. Damals mit „Wart mal“. Sprach ihn damals immer „Klu-Eh-So“ aus. Doch je bekannter er wurde, desto öfter (so gut wie immer) hörte ich die von dir genannte Aussprache des Namens. Seitdem nenne ich ihn, wenn über ihn gesprochen oder empfohlen wird, auch Klüso aus. Leider hab ich ihn nach Konzerten nie fragen können, welche Version er bevorzugt…

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: