Demokratie funktioniert nicht.

Soooooo meine lieben Freunde, unsere überschaubare Abstimmung über meinen nächsten Fortsetzungsroman ist abgeschlossen, und ich bedanke mich herzlich für eure Stimmen und das mir entgegengebrachte Vertrauen. Es war spannend bis zum Schluss. Man könnte nun das Ganze kritisch sehen und sagen, dass wir leider keine klaren Mehrheiten gefunden haben. Ich sehe darin aber eher eine Chance und ich hoffe, dass ihr da auf meiner Seite seid.

Einerseits wurden die „Nee, lass mal“-Vertreter mit 43% (9) der abgegebenen Stimmen die stärkste Fraktion, andererseits sind die übrigen 57% (12) ja alle mehr oder weniger dafür, dass es eine neue Geschichte gibt. Darüber hinaus haben 19 Personen über die Art der Geschichte abgestimmt. Einer davon hat zwar „Nix“ gewählt, aber von den anderen 18 haben ein paar anscheinend einfach vergessen, bei der ersten Umfrage abzustimmen, denn da wollten nur 12 Leute überhaupt eine neue Geschichte. Na gut. Ich bin kein Wahlforscher, ich muss das nicht verstehen. Am Ende sehe ich hier aber jedenfalls eine Mehrheit für einen neuen Fortsetzungsroman, und wer der Meinung ist, dass das etwas damit zu tun hat, dass ich von vornherein einen schreiben wollte, der hat damit vielleicht auch nicht ganz Unrecht.

Bei der Genre-Abstimmung ist das Ergebnis auch nicht durch und durch erhellend: Wenn ich fragmentjunkie mitzähle, der meine Frage in den Kommentaren beantwortet hat, dann zähle ich fünf Stimmen für eine normale Geschichte (worunter ich eine verstehe, die in unserer Zeit in unserer Welt spielt, oder zumindest in einer, die ihr sehr stark ähnelt), fünf Stimmen für Science Fiction, drei für Fantasy, eine für eine Mischung aus Fantasy und Science Fiction, und noch eine Stimme für alles außer Western. Schließlich war da sogar noch eine Stimme für Lenore, über die ich mich sehr gefreut habe, aber andererseits zeige ich auch gerne, was ich außer Lenore noch so kann.

Das Volk hat also gesprochen, wenn auch ziemlich wild durcheinander. Das Gute daran ist, dass ich mit so einem Ergebnis eigentlich alles machen kann, was ich will. Muahahaha!!!!eins

Liebe Leser, noch einmal vielen Dank für die Beteiligung an meiner kleinen Umfrage sowie der Diskussion in den Kommentaren. Nach langer Beratung und aufreibenden, nächtelangen Verhandlungen kann ich voller Stolz erklären, dass es zu einer Koalition aus Science Fiction und Fantasy kommen wird, die auch der „Alles außer Western“-Fraktion entgegenkommen dürfte und damit mehrheitsfähig ist. Science Fiction stellt dabei den Kanzler, und Fantasy ist der kleine Partner.

Wenn alles gutgeht, dürfte noch diese Woche das erste Kapitel des neuen Fortsetzungsromans erscheinen. Er trägt den vorläufigen Arbeitstitel „Menschenähnlich“. Vielleicht müssen wir den noch anpassen, wenn wir sehen, wie unser Baby sich entwickelt. Ich hoffe, ihr freut euch ebenso darauf wie ich.

14 Responses to Demokratie funktioniert nicht.

  1. pampashase sagt:

    Super, ich freu mich!

    Gutes Gelingen! …wünsch ich erstmal 🙂

  2. Muriel sagt:

    @pampashase: Das ist ein frommer Wunsch, den wir gerade teilen. Ich habe eben mit der Geschichte angefangen und muss gestehen, dass ich mir jetzt doch ausgesprochen tollkühn vorkomme, die hier quasi live on tape ins Blog zu tippen.
    Ich sollte wohl abweichend von meiner sonstigen Gewohnheit zumindest vorab mal eine Handlungsskizze entwerfen…

  3. Jan sagt:

    Bei der zweiten Frage habe auch ich abgestimmt, obwohl ich bei der ersten Nein deutlich gemacht hatte. Ich habe die Frage dann als „Was, wenn…“ interpretiert. Ich schätze mal, das wird nicht wenigen so gegangen sein, deshalb solche Ergebnisse.

  4. Muriel sagt:

    @Jan: Danke für die Erklärung, an die Möglichkeit hatte ich auch kurz gedacht, sie aber nicht so richtig ernstgenommen. So aus Neugier: Liest du denn nun mit, wenn es weitergeht, oder eher nicht?

  5. Salomea sagt:

    Also, ich freu mich. Das mit dem „live on tape“ wie du das nennst macht nicht nur dir Probleme. Ich kenne das auch, wenn ich jemandem etwas Fiktionales quasi-versprochen habe (der Bindestrich ist Absicht, weil ich keine direkten Versprechungen sondern nur Ankündigungen mache, an diese Ankündigungen knüpfen sich aber automatisch Erwartungen). Dann fühle ich mich ab einem gewissen Punkt zum Teil sehr unter Druck weil ich denke „Jetzt muss ich liefern“ und dann geht gar nichts mehr. Die Ursache ist bei mir meisten auch Disorganisation, weil ich mit einer Idee beginne und mir denke „Das wird schon was“ und dann sind plötzlich Erwartungen da von denen ich natürlich nicht weiß ob ich das erfüllen kann. Deswegen rede ich mittlerweile nicht mehr in Exposés, will heißen, ich gebe nichts mehr Fiktionales raus das nicht fertig ist. Außer live, aber da lese ich in Gebärdensprache und das ist ganz anders, weil die Grammatik sich unterscheidet. Das mit der Handlungsskizze ist nicht schlecht, musst dich ja nicht dran halten, irgendwann entwickelt das Ganze ja eh ein Eigenleben und schreibt sich selbst (ich denke schon, dass du das Phänomen kennst). Was auch gut „hilft“ ist wenn du die Motivation eines einzigen Charakters richtig gut kennst, das kann ein wahnsinnig gutes Katapult sein.

  6. Muriel sagt:

    @Salomea: Stimmt, das funktioniert bei mir auch besonders gut, weil mein Schwerpunkt ja eh meistens ziemlich auf den Charakteren liegt. Dass Geschichten sich von selbst schreiben, kenne ich sehr gut, das ist ja das Spaßige daran. Dummerweise schreiben sie sich manchmal selbst in eine Sackgasse und stehen dann da und rufen um Hilfe…

  7. Salomea sagt:

    Tja, man sagt ja nicht umsonst seine Texte wären eines Autors Kinder und Kinder sind eben so experimentierfreudig, dass sie sich manchmal in eine Sackgasse maneuvrieren (das hab ich jetzt hoffentlich richtig geschrieben) und dann muss Mami oder Papi ran… 😉

  8. Yeah, Science Fiction, richtige Entscheidung, Demokratie hin oder her, immerhin habe ich dafür abgestimmt, dann ist das schon okay so. 😉
    Ich freue mich schon auf die Geschichte!

  9. Muriel sagt:

    @Salomea: Ich habe mir mal erlaubt, den kleinen Tippfehler zu beheben, der dir da rein gerutscht ist. ich will ja kein Besserwisser sein, aber ich bin’s eben wenn du schon ausdrücklich fragst…
    Danke für die Zusprache! Ich hoffe jedenfalls mal, dass meine kleine Geschichte sich nicht zu oft verläuft.
    @Fellmonsterchen: Auch dir danke ich für die Unterstützung. Allerdings muss ich gestehen, dass die bisher eingeplanten Aliens nicht besonders pelzig sind…

  10. Salomea sagt:

    Danke, wieder was gelernt. Ich habe so meine Probleme mit den aus dem Französischem übernommenen Wörtern. 😉

    Es könnte übrigens gut möglich sein, dass ich ab morgen bis 28. online nichts anderes tue als kurz Mails checken wegen dem Gruppenretreat. Also nicht wundern falls du morgen eine Antwort schreiben solltest und nicht von mir Retour kommt.

  11. Muriel sagt:

    @Salomea: Bevor du dich hinterher beklagst, ich hätte dir was Falsches erzählt: Das Wörterbuch erlaubt meines Wissens nur die Variante mit ö. Ich finde deine aber schöner.
    Ich wünsche dir einen erfolgreichen Retreat und erholsame Feiertage. Bis hoffentlich bald.

  12. ruediger sagt:

    Ich bin gespannt, was Du servieren wirst. Viel Erfolg mit dem sicherlich nicht ganz so einfachen Genre 🙂

  13. Guinan sagt:

    Demokratie funktioniert doch!
    Das Volk hat gesprochen – und du hast die Aussage sinnvoll übersetzt.
    Es freut mich besonders, dass du die Idee mit der Kombination aufgegriffen hast.

  14. Muriel sagt:

    @ruediger: Ich bin auch gespannt. Mal sehen, morgen könnte es was werden.
    @Guinan: Danke, das hast du aber nett gesagt. So deutliches Lob ist auch mal was Schönes.

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: