Muriels Marketingberatung

In der zwölften Klasse hatten wir im Musikunterricht zeitweise eine Vertretungslehrerin. Sie war ein bisschen naiv, aber sehr nett, und sie hatte eine eigentlich sehr schöne Idee: Wir sollten uns in Projektgruppen aufteilen und einen musikalisch untermalten (Radio-)Werbespot erstellen.

Wie das mit dem in-Gruppen-Aufteilen eben so läuft, blieben am Ende zwei über. Das waren ich und noch ein anderer mir sehr sympathischer Mitschüler, der aber den kleinen Nachteil hatte, dass er ebenso wenig wie ich von Musik verstand. Zumindest erinnere mich so, es ist ja lange her. Ich hoffe, er ist nicht total beleidigt, falls er das hier liest.

Trotz unserer fehlenden Begabung hatten wir ziemlich schnell eine brillante Idee. Oder eigentlich er, ich habe nur sofort erkannt, wie brillant die Idee war. Die Ausführung dauerte dann auch nicht mehr lange, und so hatten wir nach kurzer Zeit das folgende Meisterwerk der Werbekunst erstellt.

Ich glaube, die Lehrerin hatte sich das ein bisschen anders vorgestellt, und sie schaute auch ein wenig sparsam, als wir die Kassette (Damals gab es noch Kassetten.) vor dem gesamten Kurs vorspielten, aber ich glaube nach wie vor an unser Projekt und möchte meinem damaligen Mitschüler noch einmal für die fantastische Idee und die gute Zusammenarbeit danken. Nun aber zur Sache (Denkt euch nichts bei den Bildern. Die habe ich nur eingefügt, weil YouTube keine reinen Sound-Dateien akzeptiert.):

Ich habe das Ganze etwas gekürzt. In der Originalversion war der Hampsterdance etwa doppelt so lang.

11 Responses to Muriels Marketingberatung

  1. nothingelse89 sagt:

    Großartig, ich bin grad fast vom Stuhl gefallen 😀

  2. schrecklichschoenesleben sagt:

    Sehr schön. :mrgreen:

  3. AndiBerlin sagt:

    Ich bin begeistert!
    Warum habt Ihr Euch damit nicht gleich an die Werbeindustrie gewandt?

  4. juliaL49 sagt:

    Hamster? Das war doch der Frosch! Passt übrigens diese Woche, weil Schnuffel sein zweijähriges Chartsjubiläum feiert.

    Und ja, brilliante Idee!

  5. axeage sagt:

    Großartig!
    Keine Gewalt ist auch keine Lösung.

  6. DeserTStorM sagt:

    Lol yeah! 😀 Wie begabt! 😀

  7. Schonzeit sagt:

    ich würde sagen, dass das Thema eindeutig wiedergegeben wurde, denn selbst später ist ne Musikuntermalung dabei und Kreativität pur ist auch zu finden. Glatte eins. 😀

  8. Daniel Drungels sagt:

    🙂

  9. Oliver sagt:

    Hmm, das würde dich heutzutage höchst verdächtig machen.

  10. Danuela sagt:

    Cool – ich würde wahrscheinlich einen knallroten Kopf bekommen, wenn ich mir vorstelle, dass mein „Tape“ (ja, auch ich kenne noch Kassetten) von einer illustren Runde gehört wird, während man sich nach allen Masstäben der Kunst checkig lacht – 😉

    Mut zur Kunst sag ich – weiter so!

  11. Muriel sagt:

    @Danuela: Danke für den netten Kommentar. Eigentlich mag ich es nicht so gerne, wenn man hier Werbelinks postet, ohne mich vorher zu fragen. Aber weil dein Kommentar zur Sache passt und dieser Beitrag hier so alt (und mein Blog so klein) ist, dass ich wohl davon ausgehen kann, dass du ihn nicht aus Eigennutz geschrieben hast, sehe ich darüber mal hinweg.

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: