Restebloggen zum Wochenende (32)

  1. Man simuliert in der Öffentlichkeit viel zu selten das Tourette-Syndrom, oder?
  2. JuliaL49 hat Recht. Jekyll ist eine höchst empfehlenswerte Serie. Und wer noch ein bisschen literarischen Anspruch will, kann hier ihren kurzen Vergleich zwischen Serie und Buchvorlage lesen.
  3. Der Wortvogel hat eine nette Liste mit fiesen Übersetzungen. Schlaglinie? Der Mann mit der Torpedohaut? Ich finde, über den Stand des Übersetzungswesens kann man gar nicht genug den Kopf schütteln und empfehle deshalb dringend die Lektüre dieser Beispiele. Schließlich treten solche Fehler nicht immer in so harmlosen Zusammenhängen auf.
  4. Ich begreife es einfach nicht. Was will man mit einem iPad? Das Ding ist zu unhandlich, um es in der Tasche mit sich herumzutragen, aber es fehlen die Funktionen, die es zu einem vollwertigen Computer machen würden. Ich bin wirklich ein Freund unsinniger technischer Spielereien, und was cool und neu ist, will ich meistens haben. Aber über das iPad muss ich nicht mal nachdenken.
  5. Versteht irgendjemand den Sinn des Unterschieds zwischen U- und S-Bahn?
  6. Mir persönlich ist Pat Condell meistens ein bisschen zu wütend. Aber manchmal höre ich ihm gerne zu, wenn er über die Kirche oder Religion an sich oder irgendwas anderes schimpft.
  7. Ich verstehe Spalanzani nicht. Aber ich lese ihn gerne.

9 Responses to Restebloggen zum Wochenende (32)

  1. Baumi sagt:

    Ich bin beim iPad hin und her gerissen: Ich brauch es nicht und werde es mir aus Geldmangel auch erstmal nicht kaufen – aber je mehr ich darüber lese und davon sehe, um so spannender find ich es. Keine Ahnung, ob das wieder der typische Apple-Haben-will-Reflex ist, aber früher oder später werd ich das Teil zumindest mal bei Gravis begutachten.

    Zu U- und S-Bahn zitiere ich mal aus dem Wikipedia-Artikel zur U-Bahn:

    „Die Abgrenzung zur S-Bahn ergibt sich vor allem aus deren rechtlicher Stellung als Vollbahn beziehungsweise Eisenbahn, die zum Beispiel auch niveaugleiche Kreuzungen mit anderen Verkehrsmitteln haben kann. Rein technisch betrachtet besteht der Unterschied zur S-Bahn vor allem in deren größerem Lichtraumprofil, da sie nicht vorrangig für Tunnelbetriebe konzipiert ist.“

    M.W. werden die S-Bahnen in Deutschland auch allesamt von DB-Tochtergesellschaften betrieben, während die U-Bahnen jeweils zu lokalen Verkehrsunternehmen gehören.

    Anmerkung für ganz große Nerds: Sowas wie die „U-Bahn“ in Köln, die ja außerhalb des Zentrums als Straßenbahn verkehrt, gilt im offiziellen Sprachgebrauch nicht als U-Bahn sondern als „Stadtbahn“ (und ja, das ist noch wieder was anderes als eine S-Bahn), weil eine „richtige U-Bahn“ per Definition ein komplett eigenes Netz ohne irgendwie geartete Berührung mit dem Autoverkehr hat. Also so wie z.B. in Berlin oder Hamburg. Den meisten Kölnern dürfte es allerdings reichlich egal sein, ob ihr Stadtarchiv nun in einen U-Bahn- oder einen Stadtbahn-Tunnel gestürzt ist…

  2. juliaL49 sagt:

    Die Liste des Wortvogels ist fantastisch! Und Pat Condell mag wütend sein, aber er packt so schön so viele Selbstverständlichkeiten in wenige Minuten.

  3. Sanníe sagt:

    In Hamburg ist es aber wieder so, daß die U-Bahn in den ältesten Teilen gar keine U-Bahn, sondern eine Hochbahn ist. Und das alles, um Muriel zu verwirren!

    Den genauen Unterschied kenne ich auch nicht, aber ich würde niemals in der Nähe einer S-Bahn wohnen wollen – ich mag die großen und immer angeschmuddelten Bahnhöfe nicht. Lange Laufwege, viel Geratter.

    Was macht eigentlich unsere kleine Wette, hat sich da irgendwer gerührt?

  4. Baumi sagt:

    Das mit der Hochbahnstrecke ist komischerweise kein Problem: Die offizielle Definition von U-Bahn erwähnt nirgendwo, dass die Bahn unterirdisch fährt…

    Dieser Widerspruch inspirierte sogar schon Musiker:

  5. Muriel sagt:

    @Baumi: Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Viel schöner, als selbst bei Wikipedia nachzuschlagen.
    @JuliaL49: Danke für das Lob. Ja, es macht Spaß, ihm zuzuhören, aber manchmal habe ich Angst, dass er gleich fragt, ob wir den totalen Krieg wollen.
    @Sanníe: Immer noch nichts, aber gut, dass du mich dran erinnerst. Was kann man da noch machen? Vielleicht versuche ich mein Glück mal bei SN.

  6. FG sagt:

    Ich ein wichtiges Unterscheidungskriterium zwischen U- und S-Bahn ist sicher auch der Einzugsbereich. Während die U-bahn in der Regel nur innerhalb einer Stadt verkehrt (wobei Köln als Ausnahme die Regel bestätigt), ist die Hauptfunktion der S-Bahn der Stadt-Umland-Verkehr. der (mit der U-Bahn vergleichbare) innerstädtische verkehr ist quasi ein Nebenaspekt (Vgl. insb. München, Frankfurt und Hamburg). In Berlin sind diese Grenzen zugegebenermaßen etwas verwischt, aber durchaus noch erkennbar.

    Zum Foto: Hast Du dir echt das Glockenspiel angehört und angekuckt und geknippst? Wie die ganzen Japaner und Amis? erzähl mal, wie ist das so? Ich arbeite jetzt seit fast 10 Jahren in beinahe unmittelbarer Nähe dieses Ortes und ich habe mir das noch nicht einmal in Gänze angetan.

  7. FG sagt:

    Himmel, erst nochmal lesen, dann posten….

  8. Paramantus sagt:

    Ich liebe Pat. Du hast schon recht, manchmal ist er ein wenig überdreht. Aber im Kern hat er ausgesprochen tolle Gedankengänge.

  9. Muriel sagt:

    @FG: Ja, das leuchtet ein. Die S-Bahn fährt wirklich weiter.
    Das Glockenspiel hätte ich mir angehört, aber ich war nie zur richtigen Zeit da. Deswegen habe ich nur das Rathaus selbst fotografiert. (Ich gehe mal davon aus, dass wir über das Münchner Rathaus reden, auch wenn das in diesem Artikel gar nicht vorkommt.)
    @Paramantus: Keine Frage. Man darf sich halt nur nicht zu sehr mitreißen lassen.

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: