Weniger ist natürlich niemals mehr. Lasst euch nichts einreden.

Nur, damit ihr euch keine Sorgen macht: In Zukunft werde ich nicht mehr so regelmäßig hier schreiben, wie ihr das von mir gewohnt seid. Ich weiß noch nicht genau, wie, aber jedenfalls solltet ihr euch nichts dabei denken, wenn phasenweise auch mal eine oder zwei Wochen lang Ruhe herrscht.

Dafür gibt es keine äußere Ursache, glaube ich. Es ist eher so, dass ich das Gefühl habe, inzwischen zu so ziemlich jedem Thema meine Meinung gesagt zu haben, und dass mein Bedürfnis ein bisschen nachgelassen hat, meine Gedanken zu veröffentlichen.

Der Fortsetzungsroman wird natürlich trotzdem weiter jeden Freitag erscheinen, und ich denke, dass es auch einen neuen geben wird, wenn dieser hier zu Ende ist, falls ihr das dann noch wollt. Was das Restebloggen angeht, rechne ich zurzeit damit, dass ich das auch weiterführen werde, aber auch nicht mehr so regelmäßig wie bisher. Alles andere werden wir sehen, und ich würde mich auch nicht wundern, wenn sich über kurz oder lang herausstellt, dass sich vielleicht doch kaum was geändert hat.

Ich hoffe, dass meine neue Unzuverlässigkeit für euch kein Problem ist und dass ihr mich trotzdem weiterhin zahlreich und fundiert wissen lasst, was ihr von meinen Beiträgen haltet.

So. Das war eigentlich alles. Danke und weiterhin viel Spaß!

Advertisements

16 Responses to Weniger ist natürlich niemals mehr. Lasst euch nichts einreden.

  1. Wiebke sagt:

    Hehe, ich hab‘ mich schon gewundert, wie du das machst, jeden Tag ’nen Eintrag schreiben zu koennen. Mir faellt meist nix ein fuer mein Blog. ^.^

  2. rebhuhn sagt:

    ist zur kenntnis genommen und genehmigt ;). wünsche schöne offline-phasen :D.

  3. Guinan sagt:

    Die freie Zeit sei dir von Herzen gegönnt.

  4. Tim sagt:

    Ist ganz schweren Herzens akzeptiert. So ist das nun mal in vielen Fällen mit der Bloggerei: Irgendwann ist die Luft raus. Bei mir war’s nach rund 2,5 Jahren soweit. 😦

  5. maxi sagt:

    Ich bin dagegen.

  6. Andi sagt:

    Ich besteh zumindest noch auf den Bali-Reisebericht. 🙂
    Und ich möchte auch so gerne noch ein Live-Blogging haben wie damals zu „Hart aber ungerecht“, oder wie Quark-Sendung heißt.

    Und wie wärs denn, wenn du dir 2-27 intelligente Gästeautoren ins Boot holst?

  7. Guinan sagt:

    Da stimme ich Andi mal wieder vollumfänglich zu 😉

  8. ruediger sagt:

    Wieso Unzuverlässigkeit? Bloggen soll doch auch Spaß machen, irgendwie. Wenn dieser Spaß Dir zum Teil abhanden gekommen ist, ist das so. Es richtet nichts aus, RL ist wichtiger. Immer.

  9. Muriel sagt:

    Liebe Güte, wenn das hier so weitergeht, kommen bald die ersten Beileidsbekundungen.
    Um eventuellen Missverständnissen vorzubeugen noch mal ausdrücklich: Ich bin nicht weg. Ich schreibe hier weiterhin. Nur ein bisschen weniger regelmäßig.
    Der Bali-Reisebericht kommt noch, und ein Liveblogging wird schon auch noch mal untergebracht.
    Und was den Vorschlag mit den Gastautoren angeht: Ich freue mich, wenn sich jemand mit einem gelungenen Beitrag meldet und veröffentliche den gerne, wenn er herkommt. Aber ich denke schon, dass es mir auch in Zukunft gelingen wird, das Blog hier am Leben zu erhalten.

  10. Andi sagt:

    Ich zweifel nicht daran, dass du das Blog am Leben erhalten kannst und wirst.
    Ich wollte ja nur helfen… ich weiß ja aus eigener Erfahrung, dass irgendwann die Lust (und die Zeit) nachlässt. 🙂
    Ich freu mich jedenfalls weiterhin auf deine Beiträge, egal, wie regelmäßig sie kommen.

  11. maxi sagt:

    Dafür, dass du etwas kürzer treten wolltest, hast du heute aber mal wieder kräftig geblogt. Danke.

    Ich bin dafür.

  12. Muriel sagt:

    @Maxi: Weniger ist eben manchmal mehr.

  13. TakeFive sagt:

    Vielleicht steigt jetzt wieder meine Produktivität bei der Arbeit. Es gab Tage da fühlte ich mich mehrfach gezwungen nachzuschauen ob Muriel vielleicht wieder was geschrieben hat.

    Wenn ich deine Argumentation richtig verstehe liegt es an den Ideen, nicht an der Zeit. Wie wäre es wenn wir du ein Vorschlagswesen in deinen Blog einführst und wir da dann kleine Zettel mit Themen reinwerfen, über die du dann geistreiche Artikel schreibst?

  14. TakeFive sagt:

    der zweite absatz war im „junkie“-modus 🙂

  15. Muriel sagt:

    @TakeFive: Es freut mich natürlich ganz außerdentlich, dass mein Blog dir so viel bedeutet.
    Im Beitrag oben steht ja schon, dass sich möglicherweise gar nicht so viel ändert. Für heute habe ich zum Beispiel schon wieder einen Entwurf in der Schublade, obwohl ich nicht sicher bin, ob der für besonders viele Leute interessant ist.
    Warten wir also ab, was die Zukunft bringt, und falls jemand Vorschläge oder Themenwünsche vorbringen will, habt ihr ja meine Mailadresse.

  16. rebhuhn sagt:

    @TakeFive
    das mit dem zettelkasten ist eine tolle idee……. vielleicht mache ich das mal bei mir ;)!

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: