Ich kann das nicht zulassen, Dave

IBMs Schöpfung Watson hat also zwei Menschen in der Fernsehshow „Jeopardy“ besiegt, und unsere Medien haben die Gelegenheit genutzt, um eine alte Beobachtung von mir zu bestätigen:

Jedesmal, wenn ein Computer irgendwas besser macht als ein Mensch, geht anscheinend in jeder Redaktion Deutschlands jemand an einen sehr alten, eingestaubten, spinnwebverhangenen Aktenschrank und sucht den „Computer sind schneller und effizienter und so, aber wir sind kreativ und haben eine Seele!“-Artikel heraus, um Daten und Namen auszutauschen und das Ding dann zu veröffentlichen.

Warum eigentlich?

Mich regt das auf. Sind Medien dafür da, Nachrichten für uns mitzuteilen, auszuwerten und einzuordnen, oder sind sie dafür da, Nachrichten diffus anzudeuten, um uns dann umgehend ausführlich zu beschwichtigen und uns zu versichern, dass wir nach wie vor die Krone der Schöpfung sind?

Ich habe jetzt drei oder vier Artikel über Watson gelesen, und ich weiß im Prinzip nichts über diesen Computer. Ich weiß nicht, was er kann, wie er es macht oder was das Besondere an ihm ist. Ich habe nur ein paar unscharfe Semiinformationen aufgeschnappt, wie die Tatsache, dass er viele Informationen gespeichert hat und auf das Internet zugreifen kann, um Wissenslücken auszugleichen.

Dafür weiß ich jetzt jede Menge darüber, dass Jeopardy-Fragen nichts mit Intelligenz zu tun haben, was Watson nicht kann (wirklich denken, fühlen, kreativ sein) und wie einzigartig der menschliche Verstand ist und wahrscheinlich immer bleiben wird.

Super. Danke, Qualitätsmedien.

Advertisements

2 Responses to Ich kann das nicht zulassen, Dave

  1. Guinan sagt:

    Du gehtst ja wirklich gern dahin, wo es richtig schmerzt 😉
    Immerhin hat sich die FAZ noch zu einem eigenen Bericht aufraffen können. Das ist mehr, als man von anderen teuren Blättern (inkl. unserem eigenen hochgelobten) behaupten kann. Da hat es mal wieder nur für eine DPA-Meldung gereicht.
    Die Berichterstattung in der Zeit finde ich ganz ok, besonders das eingebundene IBM-Video.

  2. sph1nxxx sagt:

    Der Mensch ermittelt seine Position an der Spitze einfach JEDER Rangliste zu grossen Teilen aus der Festlegung der Grundregeln dieses jeweiligen Rankings – unwidersprochen, denn er arbeitet in dieser Gewichtsklasse ohne Gegner.

    Du kannst ein paar Nerds mit der Aufgabe betrauen, etwas zu bauen, was einem Menschen ueberlegen ist – egal in welcher Disziplin. Das ist harmlos und ist in dieser Form erstmal nur ein Zeichen echter Neugier.
    Wenn Du die Erfolgsgeschichte darueber aber in den acht-uhr-Nachrichten verteilst, verbrennt das Volk Router und wappnet sich fuer den Krieg gegen Skynet.
    Das durch einen solchen Erfolg entstehende Gefuehl der eigenen Unzulaenglichkeit kommt halt auch bei Journalisten an.

    Sach ich ma so 😉

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: