Endlich: Zweifel um Guttenbergs Dissertation endgültig ausgeräumt!

Berlin. Auf einer lange erwarteten Pressekonferenz stellte sich Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg heute gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem CSU-Vorsitzenden und Bayerischen Miniterpräsidenten Horst Seehofer den sich kontinuierlich ausweitenden Vorwürfen in Bezug auf seine Inauguraldissertation.

„Ja“, gestand zu Guttenberg zerknirscht ein, „Es stimmt, dass auf rund 69% der Seiten meiner Dissertation Plagiate zu finden sind. “ Untermalt von einer unverständlichen Geste und intensivem Starren in die Augen der anwesenden Journalisten fügte er nachdrücklich hinzu: „Ich habe jedoch nicht absichtlich getäuscht.“

Nach einer längeren Zeit peinlichen Schweigens und verwirrter Blicke der Zuhörer fuhr zu Guttenberg fort: „Ich habe einfach nur den Überlick verloren und versehentlich in einigen Fällen die Regeln für korrekte Zitate und Quellenangaben nicht eingehalten. Das sind nicht die Plagiate, die ihr sucht.“

Langsam nickend stimmten Merkel und Seehofer ihm zu: „Das sind nicht die Plagiate, die wir suchen.“

Nach einhelliger Auffassung aller Anwesenden ist Dr. zu Guttenbergs Erklärung vollkommen schlüssig und über jeden Zweifel erhaben. Die so genannte Plagiatsaffäre kann damit als endgültig abgeschlossen betrachtet werden.

Das sind nicht die Plagiate, die wir suchen.

Advertisements

9 Responses to Endlich: Zweifel um Guttenbergs Dissertation endgültig ausgeräumt!

  1. feliksdzerzhinsky sagt:

    Das war ja überfällig! Um die Debatte mal etwas zu versachlichen, haben wir hier die Diskussionsgrundlagen übersichtlich zusammengetragen:
    Grundlagen wissenschaftlichen Zitierens

  2. Soundcheck sagt:

    Jetzt mal halblang. Der Mann will Kanzler werden. Als völlig abgespacter Typ, der auf dem Klo noch nicht mal Papier braucht, geht das nicht. Jetzt ist er volksnah auf hohem Niveau.

    Einige Doktoren werden ihn jetzt nicht mehr wählen. Allerdings: Die Doktoren die selbst abgeschrieben haben werden ihn wählen. In Summe ist das ein Plus – jede Wette. Zumindest unter den zweitklassigen Doktoren die sowieso nur rumschwafeln (Jura, Geisteswissenschaft…) und den Drive-By-Doktoren in der Medizin hat sicher die überwältigende Mehrheit sehr dünne Bretter gebohrt.

    Doktoren entscheiden auch keine Wahlen. Entscheidend ist was bei dem „einfachen“ Mann/Frau hängen bleibt.
    1) Er kann lesen.
    2) Er kann fehlerfrei abschreiben.
    3) Er kann vorlesen was er abgeschrieben hat.
    Das hätte man bei Dr. Stoiber nicht in allen Punkten unterschrieben.

    So what. TG hat es wieder geschafft.
    1) Die Wehrpflicht ist weg.
    2) Die Wehrgerechtigkeit ist wieder da.
    3) Viele Menschen werden arbeiten anstatt an der Uni rumzulungern und eine Doktorarbeit zu schreiben die kein Mensch liest.

    Und gaaaanz wichtig.
    Er spart uns viel Geld. Die Amis karren Marylin an die Front und TG nimmt einfach sein Busenwunder mit.

  3. Dietmar sagt:

    Un-glaub-lich!

  4. Westrup sagt:

    Über 65 % der Deutschen finden diesen Mann noch im Amt zu halten? Entweder die Umfragewerte sind falsch, oder ich muß mich erschießen.

  5. Nardon sagt:

    @Westrup: Woher kommen deine 65%? Aus der Bild?

  6. Westrup sagt:

    @Nardon

    Bei der ARD gestern abend waren es noch mehr, über 70%. Wäre ja schön, wenn es nur die Bild wäre.

  7. Westrup sagt:

    „Nach einer am 23. Februar 2011 veröffentlichten Umfrage für die ARD bleibt Guttenberg der beliebteste Politiker Deutschlands. 73 % (vor der Affäre 68 %) sehen seine Arbeit positiv, 24 % fordern seinen Rücktritt. Nach einer Umfrage des „Stern“ hat Guttenberg bei 24 Prozent der Befragten an Vertrauen verloren. Glaubwürdigkeit bescheinigen ihm 50 Prozent der Befragten, drei Wochen vorher waren es noch 59 Prozent.“

    Quelle: Wikipedia

  8. Rudi sagt:

    Ein Schlag ins Gesicht derer, welche sich ohne Beschiss durchs Leben beissen…
    Aber offensichtlich nehmen es die Hälfte der Deutschen mit der Ehrlichkeit nicht all zu ernst!
    Was ich dabei nicht gänzlich verstehe ist die Tatsache, dass wohl abgeschrieben werden DARF, vorausgesetzt man macht die Abschrift kenntlich. Aber dann wären wohl nur noch einige Wortfetzen der sog. Doktorarbeit Guttenbergs übrig geblieben…..
    In einem anderen Beitrag ging mir die Doktorarbeit G’s noch am Allerwertesten vorbei, doch nun ist dieser Mensch für mich nur noch eine jämmerliche Figur! Wie nennt man eigentlich Menschen, denen nichts mehr peinlich ist???
    Entlassene Strafgefangene sind ja rehabilitiert und ‚verdienen‘ eine ‚Neuaufnahme‘ der Gesellschaft; ein offensichtlich nicht belangbarer Schummler, der an seinem Sessel klebt lässt MICH für IHN in Scham erröten!
    Lieber Herr zu Guttenberg:
    Der Quadratur des Kreises bedarf es für ein aufrichtiges Leben nicht…..! Schämen Sie sich!

  9. […] und jeder PR-Berater wird es einem bestätigen, und die Medien sind buchstäblich voll von negativen und positiven Beispielen: Man gesteht den Fehler ein, man bittet um Verzeihung, man bedauert ihn, […]

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: