Restebloggen, diesmal mit besonders überschaubarer Relevanz (66)

  1. Ich verließ das AquaLaatzium, stieg in mein Auto, fuhr nach Hause, ging in meine Wohnung. Irgendwie habe ich es dabei geschafft, das Bündel aus meinem Handtuch, meiner Badehose und meinem MP3-Player zu verlieren, ohne es zu bemerken. Der menschliche Verstand ist schon was Sonderbares.
  2. Habe es deshalb gestern mal wieder mit Joggen versucht. Gleiches Erlebnis wie immer: Ich lief sehr beschwingt los und dachte, Mensch, warum mach ich das nicht öfter, eigentlich ist das doch wirklich nett. Irgendwann wurde es aber doch ziemlich mühsam und unschön und ich begann mich zu fragen, ob es wohl bald vorbei ist. Das war nach ziemlich genau zwei Minuten.
  3. Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber ich bin der Meinung, das ist in seiner völlig enthemmten Geschmacklosigkeit irgendwie gut. (Ich bin leider zu n00b, das Bild hier direkt einzubinden.)
  4. „Wer schreit, hat Unrecht.“ „Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein.“ Sinnsprüche, aus denen man durchaus was lernen kann. Aber immer wieder stelle ich mit Erstaunen fest, dass viele Leute diesen Unfug wirklich für umfassend wahr und richtig halten.
  5. XKCD. Das ist der Wahrheit. (Hier klappts. Ich weiß auch nicht, warum. Sonst wäre ich ja auch kein n00b.)
    I remember the exact moment in my childhood when I realized, while reading a flyer, that nobody would ever spend money solely to tell me they wanted to give me something for nothing. It's a much more vivid memory than the (related) parental Santa talk.
  6. Gibt es eigentlich Telefonanlagen, bei denen man zwar eine Warteschleifenmelodie einschaltet, dabei aber den Leuten am anderen Ende weiter zuhören kann? Ich glaube, das wäre sehr aufschlussreich. Und ich hoffe, dass die Leute, die ich öfter anrufe, sowas nicht haben.
  7. Ich habe ganz sicher keine hohe Meinung von Boulevardmedien, aber über diese Dreistigkeit habe ich trotzdem gestaunt. Wer will, kann bei Stefan Niggemeier alles über die Affäre von Herrn zu Guttenberg lesen und erfahren, wer diese geheimnisvolle Frau ist, die dabei im Mittelpunkt steht. Ganz ehrlich: Wer kauft denn dieses Blatt noch einmal, nachdem er dermaßen verschaukelt wurde? Was für Menschen sind das? Wie denken die? Wie leben die?
Advertisements

15 Responses to Restebloggen, diesmal mit besonders überschaubarer Relevanz (66)

  1. TakeFive sagt:

    2: ich kenne das als „toten Punkt“ der auch druch Training nicht weggeht — Aber nach ca 15min Laufen wenn man es schafft, ihn so lange zu ignorieren!
    6: Raus aus meinem Kopf! Auch ich teile sowohl die Idee als auch die Befürchtung..

  2. Rudi sagt:

    @ Muriel
    …die denken nicht (jedenfalls nicht im Augenblick), denn sie sitzen mit dicker Backe im Wartezimmer… (das lenkt schon ‚mal vom denken ab)
    Und sie leben wie ER und DU.
    Und es sind eben Menschen wie ES und SIE 😀

    Ganz ehrlich?
    Solche Blätter vergleiche ich stets mit Lampenläden auf dem Lande. Ich meine: wie können die da überleben????? (die fünf Fragezeichen waren nötig)

    UND: wer KAUFT solche Blätter?

    Aber solange es Diätschokolade, 20 Liter E10-fressender Boliden, KEINE Klimakatastrophe, kein Deep Impact und keine Steinläuse gibt, werden solche Blätter eben von solchen Leuten gelesen, die auf Geschichten gespannt sind, welche ihnen die Welt neu erklären.

    Und sei es auf dem Umweg, von Menschen zu erzählen, die schräge Lieder singen…..

    Ist denn schon ‚raus, ob diese Sängerin wirklich echt ist, oder ist sie nur ein Clone?

    Fragen über Fragen. Gott sei Dank, gibt es das goldene Blatt bald wieder. DA mache ich mich dann wirklich schlau 🙂

    Bis dahin kannst Du ja ‚mal nachsehen, wer diese Leute sind, die solche Blätter lesen. Viel Spass.

    Goldene Blatt? – Farmerama (bitte ergooglen)

  3. Rudi sagt:

    @Muriel
    zu 6.
    Das ist nur peinlich, wenn Du gerade Blähungen hast.

    Ansonsten steckst Du das mit Deiner Wortgewalt doch im nachfolgenden Erklärungsversuch locker weg, oder 😉

  4. Rudi sagt:

    zu 4
    Gerne sage ich hier M E I N E N Spruch NICHT auf, denn noch ist er urheberrechtlich ‚ungeschützt‘, aber für Dich mache ich eine Ausnahme!

    NICHTS AN MIR IST SO ALT, WIE MEINE GEDANKEN…

    Nicht zu verwechseln mit:
    Man ist so alt, wie man sich fühlt!

    Nehmen wir also ALLES so kindlich mit, solange es uns nicht schadet, oder?

    Und um es ab zu kürzen:

    5: …kann ich nicht…
    3: …verstehe ich nicht…
    2: …mache ich nicht…
    1: …abgelenkt vom menschlichen Einerlei kann es schon ‚mal passieren, dass man auf dem Weg zum Klo vergisst, auf welchem Weg man sich gerade begab…
    Shit happens; hoffentlich dann nicht in die Hose ;-)…

  5. Rudi sagt:

    PS.: habe gerade ein TOLLES Körnerbrot mit Hilfe eines Brotmessers von seinen einzelnen Scheiben befreit.
    Frage:
    Wie bekommst Du es hin, sämtliche dabei angefallenen, für mich wertvollen, Körnern von einem großen Brett auf Deine Hand zu bekommen, OHNE dass dabei die Hälfte daneben kläckert…?

    JEDESMAL klaube ich nämlich dann einzelne Körner aus der Spüle und von meinem Ärmel….

  6. Guinan sagt:

    1. So fängt es an.
    2. Joggen ist eh nicht gut für die Gelenke.
    3. Wie jetzt? Meinst du die Schranke? Oder lohnt sich die Registrierung?
    6. Hm, interessante Idee. Ich glaube, ich experimentiere mal mit der Konferenzfunktion. Das könnte klappen.
    7. Diese Arzt/Friseurzeitschriften grenzen an Körperverletzung.

  7. Muriel sagt:

    @TakeFive: 2. Irgendwann gings dann wieder, ja. Aber so richtig hört es bei mir nicht auf, glaube ich… Vielleicht ist meine Endorphinproduktion irgendwie gehemmt.
    @Rudi: Ich bin da nicht so. Was einmal vom Brot abgefallen ist, ist nicht mehr essbar.
    @Guinan: 3. Ach ja, anmelden muss man sich ja auch noch… Hm. Ich würde sagen, es lohnt, aber man muss halt auf so abartigen Kram stehen.
    7. Das wusste ich ja schon lange. Aber dass sie nicht mal mehr so tun, als würden sie ihre Leser nicht verachten, war mir neu.

  8. madove sagt:

    In 1, 2, und 6 erkenne ich mich schmerzhaft genau wieder, 4, 5 und 7 kann ich voll zustimmen, und dann bleibt noch 3……. hm…
    Trotzdem eine gute Quote.

  9. Muriel sagt:

    @madove: Du bist bei 3 in guter Gesellschaft. Keoni fand das auch furchtbar.

  10. madove sagt:

    Ich habe den Eindruck, es darüberhinaus auch nicht zu verstehen… – Ich glaube nicht, daß verstehen es weniger scheußlich machen würde, aber vielleicht trotzdem lustig.

  11. Muriel sagt:

    @madove: Ich glaube nicht, dass es da viel zu verstehen gibt. Das ist einfach nur primitiver Schlumpfzombiehumor.

  12. whynotveroni sagt:

    1. Ohja. Oder man springt auf und rennt aus dem Bus und einen Anschlussbus weiter faellt einem auf, dass man den Rucksack nicht dabei hat.

    2. Dochdoch, der Punkt schiebt sich durch Training schon weiter hinaus, aber nur, wenn man das wirklich regelmaessig macht. Ok, ich jogge nicht (weil ich mich dabei zu Tode langweile), aber bei dem Ausdauer-Aerobik-Karate-Mix, den ich zur Zeit regelmaessig mitmache, ist es auf jeden Fall so.

    3. Der Link will, dass ich mich da anmelde. Will nicht!

    4. Ja… aber das erstaunt mich inzwischen nicht mehr so richtig…

    5. jo

    6. Gibt’s bestimmt. Lustig auch: Manche automatischen System in den USA erkennen, wenn du am anderen Ende fluchst und stellen dich sofort an einen Menschen durch. (Oder ist das ’ne urban legend?)

    7. Wie bei 4: Ja. Ist unverstaendlich. Und traurig. Und es wird sich nicht aendern… *schultern zuck*

  13. whynotveroni sagt:

    …nochmal zu 3.: Aber ich wuerde den Schlumpfzombiehumor eigentlich auch gerne sehen.

  14. brainOnaut sagt:

    zu 3. machste einfach den ALTBEKANNTEN googlechache (räusper)…

    geht einwandfrei & ist faszinierend in seiner (irgendwie billigen) geschmacklosigkeit; gelacht hab ich jedenfalls…

  15. Muriel sagt:

    @whynotveroni: Googlecache mag ein guter Vorschlag sein, aber da es da noch mehr interessante Kunst gibt, ist die Anmeldung auch nicht unbedingt verschwendete Zeit.

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: