Na, dann ist ja gut.

Ich erwarte von Dudelfunksendern wie 1Live keinen soliden Wirtschaftsjournalismus. Deshalb werfe ich ihnen auch nicht vor, dass sie keinen bieten. Wenn sie aber Wirtschaftsjournalismus simulieren, obwohl sie ihn in Wahrheit nicht bieten können, dann betreiben sie aktive Desinformation, und das kann man ihnen schon vorwerfen. Oder zumindest kann man sie dafür ein bisschen belächeln.

Falls ihr es noch nicht gehört habt: Steve Jobs legt seinen Posten als CEO von Apple nieder, und der bisherige COO Timothy Cook folgt ihm nach. Weil Jobs mit seinem Gespür für brillantes Design (Naja, mir gefällt’s nicht, aber irgendwas muss er wohl richtig gemacht haben.) und seinem sprühenden Charisma (das sich mir auch kein bisschen erschließt, aber siehe oben) als Schlüsselfigur für das Unternehmen gilt, wohingegen Cook zwar einen Ruf als hervorragender Manager genießt, aber doch eher hölzern und unkreativ rüberkommt, machen viele Beobachter sich nun Sorgen um die Zukunft des Unternehmens.

Diese Leute haben natürlich keine Ahnung. Ein mir namentlich leider nicht bekannter 1Live-Reporter hat das gerade sehr schön erklärt: Steve Jobs zieht sich ja nun in den Aufsichtsrat von Apple zurück. Er ist aber auch im Aufsichtsrat von Pixar (was offenbar nur bedingt stimmt, denn alle mir bekannten Informationen deuten darauf hin, dass er nur einen Sitz im Aufsichtsrat von Disney hat, deren 100%ige Tochter Pixar wiederum ist, aber wer wird sich mit solchen Kleinigkeiten aufhalten?). Pixar mach erfolgreiche Filme. Das zeigt, dass „eine Firma, in der Steve Jobs nur im Aufsichtsrat sitzt, auch erfolgreich sein kann“.

Klar soweit?

Advertisements

3 Responses to Na, dann ist ja gut.

  1. Günther sagt:

    Ich höre 1Live relativ oft und auch ganz gerne. Aber mit der Kritik hast du absolut recht. Die Journalismus-Abteilung von denen ist stark verkümmert. Besonders schlecht wirds, wenn sie einzelne Mitarbeiter dazu abstellen, einen kurzen Beitrag zu einem konkreten Thema zu machen (wie hier passiert). Da kann man öfter mal sowas hören.

    Es hat ganz schön gedauert, bis ich den Cartoon verstanden hab…

  2. Teo sagt:

    Zu dem Thema wird doch so viel Bullshit geschrieben und gesendet, dass man mit dem Zählen nicht hinterher kommt. Manche Nachrichten lesen sich, als würde Jobs nächste Woche beerdigt. Jetzt rächt sich der Personenkult, der sich über die Jahre um Jobs aufgebaut hat eben, na und? Morgen spricht schon keiner mehr drüber. Wen interessiert eigentlich, wer die Firma leitet? Was interessiert, sind doch wohl die Produkte, oder nicht? Ich könnte mich noch länger aufregen, aber das ist nicht gut für den Blutdruck…

    Achja: Jobs hatte Pixar damals gegründet und dann bei der Übernahme durch Disney dort den Aufsichtsrat-Posten erhalten. Was 1live erzählt hat, ist natürlich trotzdem Quatsch mit Sauce.

  3. Muriel sagt:

    @Günther: Mach dir nichts draus. An den Memebase-Humor muss man sich gewöhnen.
    @Teo: Mir persönlich ist es zwar auch egal, aber ich verstehe schon, dass es für den Aktienkurs eine Rolle spielt, ob das Unternehmen von Jobs geführt wird, oder von Guido Westerwelle.
    Zum Aufsichtsrat: Steht ja auch so in der Quelle, die ich verlinkt habe. Oder meinst du, dass Jobs doch im Aufsichtsrat von Pixar ist?

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: