Fast eine Drittelstunde mit Super Mario 3D Land und Christian Wulff

Das passt doch eigentlich ganz gut. Einerseits suche ich schon lange einen Kontext, der unbedeutend genug ist, um doch mal über unsere aktuelle Bundespräsidentenkrise zu sprechen, weil das ja gerade alle tun und es deshalb bestimmt auch von mir erwartet wird, und andererseits habe ich gerade große Freude an Super Mario 3D Land, eine neue Kamera und schon lange kein Let’s-Play-Video mehr veröffentlicht. Deshalb gibt es das jetzt alles auf einmal.

Viel Spaß.

(Und obwohl das ja noch nie jemand gemacht hat, wofür ich euch ausdrücklich loben will: Das hier ist das Internet, deswegen ist wohl der Hinweis angebracht, dass der erste, der sich über die Videoqualität beschwert, einen Drohanruf von mir auf seine Mailbox kriegt, der sich gewaschen hat, Rubikon und alles. Das ist ein gottverdammter Handheld, den ich mit einer Kompaktkamera abgefilmt habe. Nuff said.)

Advertisements

36 Responses to Fast eine Drittelstunde mit Super Mario 3D Land und Christian Wulff

  1. Muriel sagt:

    Ach so, ja, und das nächste mal mach ich den 3DS vielleicht ein bisschen leiser, damit man mich auch hören kann.

  2. 19Uhr30 sagt:

    Na wunderbar… Jetzt hast du dir alle Fragen, die ich hätte beantworten können, im Laufe des Videos selbst beantwortet. Nämlich, dass der Typ ’ne grüne Mütze hat und die seltsamen Biester Goombas heißen.
    Also muss ich jetzt wirklich was zum Bundespräsidenten sagen? Okay… Du hast natürlich schon Recht, wenn du pointiert darlegst, dass die formalen Aufgaben, die der Bundespräsident hat, eigentlich kein seperates hohes Staatsamt erfordern. Vielleicht mit der Ausnahme, dass er die Gesetze prüft, bevor er sie unterschreibt. Denn es macht wohl schon einen Unterschied, ob jemand, der unabhängig vom eigentlichen Gesetzgeber ist (Naja… Ist er auch nicht wirklich, weil er ja meist von der Regierung ins Amt gehoben wird…), ein Gesetz auf Verfassungsmäßigkeit prüft, bevor es in Kraft tritt oder ob man es erst langwierig vom BVerfG kassieren lassen muss, nachdem es schon gültig war.
    Die wichtigste Funktion ist doch die des „weisen alten Mannes“, der was kluges zu sagen hat. Und den man dann auch ernst nimmt, weil er eben der Bundespräsident ist. Bei den meisten Präsidenten, an die ich mich so erinnern kann, schien das durchaus eine Bereicherung für die Gesellschaft zu sein. Wenn wir die Position abschaffen, dann muss die Funktion doch Helmut Schmidt übernehmen und wer weiß wie langer der’s noch macht. Oder Ratzinger fühlt sich berufen. Der gibt ja so schon den „weisen alten Mann“. Nur ernst nimmt ihn glücklicherweise niemand. Naja… Fast niemand…

  3. malefue sagt:

    sorry muriel. das war mir akustisch zu anstrengend. aber sag doch mal was zur 3ds, ich überleg schon ein bissl länger herum, war allerdings noch nie ein handheld-freund, im freundeskreis schwärmt man halt immer von dem teil.

  4. Muriel sagt:

    @19Uhr30:

    Die wichtigste Funktion ist doch die des „weisen alten Mannes“, der was kluges zu sagen hat.

    Ich würde ja behaupten, dass den nicht der Staat stellen muss, und falls doch, würde ich es für die Hälfte machen.
    Aber du hast Recht, wenn man so einen Laberhannes will, der sich über allem schwebend fühlen kann, weil er nichts mehr zu verlieren hat, ist man beim Bundespräsidenten gut aufgehoben. Das liest sich jetzt, fürchte ich, ein bisschen fieser, als es gemeint war.

    @malefue:

    sorry muriel. das war mir akustisch zu anstrengend.

    Boah. Komm du mir mal an, wenn du eine halbe Million geliehen haben willst. Kannst du vergessen. Aber übernachten darfst du weiterhin gerne bei mir, zum üblichen Preis.

    aber sag doch mal was zur 3ds,

    Der 3D-Effekt funktioniert gut, und es sind auch einige schöne Ideen verarbeitet, aber es gibt bisher nur sehr wenig gute Spiele für das Gerät. Zwar ist das Ding abwärtskompatibel zum DS, und man kann ein paar Nostalgieklassiker wie Kirby, Mario Land oder Tetris runterladen, aber am Ende schätze ich, dass die PSVita wahrscheinlich die bessere Handheld-Konsole ist. Allerdings kenne ich die überhaupt nicht, und wenn man 3D ohne Brille will, kommt man am 3DS natürlich nicht vorbei.

  5. Guinan sagt:

    Ich hab’s mir bis zum Ende angetan. Krieg ich jetzt die halbe Mio?

  6. Muriel sagt:

    Och nu kommt schon. Ich habs auch von vorne bis hinten gehört.
    So schlimm war es auch wieder nicht.

  7. Guinan sagt:

    Da komme ein paar Faktoren zusammen: Ich mag die ganzen Handdinger nicht besonders, weil der Bildschirm zu klein ist, ich spiele überhaupt keine Jump’n’Runs, Mario und Konsorten haben mich nie gereizt, die Dudelei war ziemlich nervig…
    Aber ich höre dir gern zu. Wenn du also eine Autofahrt oder so mal wieder kreativ nutzen willst – nur zu.

  8. malefue sagt:

    zustimmung. mehr podcasten darfst du ruhig. und wenn du gesprächspartner brauchst, kannst du ja deine leser einspannen.

  9. Guinan sagt:

    Es gab auch schon sehr lange keine s. g. Liveblog mehr.

  10. madove sagt:

    Es war tatsächlich akustisch herausfordernd, aber man hat sich nach ein paar Minuten erstaunlich gut dran gewöhnt… Und der mit ruhiger bis fast gelangweilter Stimme dargebotene Vortrag über Sinn und Unsinn des Bundespräsidentenamts vor diesem knallbunten und plingenden Hintergrund war einfach ein ganz …eigener Moment der Absurdität, wie ich sie besonders schätze.

  11. malefue sagt:

    ihr habt echt eine hohe psychedelik-toleranz…

  12. Muriel sagt:

    @Guinan: Steht s.g. für „so genannt“, für „sehr gut“, für „streng geheim“, für „speziell geplant“, oder für noch was ganz anderes?
    Ich bin jedenfalls immer offen für Themenvorschläge, sowohl für Liveblogs als auch für Autofahrten.
    @madove: Danke, das hast du nett gesagt.
    @malefue: Dafür hast du deine eigene Themenwoche hier bekommen. Es ist für jeden was dabei.

  13. Muriel sagt:

    @malefue: Nachdem ich heute zum 3DS-Botschafter ernannt wurde, möchte ich, um der Würde dieses Amtes nicht zu schaden, meine Empfehlung gerne noch einmal anpassen:
    Der 3DS ist the shit, und es gibt nicht und wird auch nie geben eine Konsole, die da mithalten kann.
    Unbedingt kaufen. Wenn’s geht, noch heute.

  14. malefue sagt:

    unbedingt? halleluja. was ich über die psvita gelesen habe, finde ich auch nicht schlecht, aber wie soll ich jemandem sagen was ich da spiele?
    „ne, das ist ne vita!“
    wie konnte sony das nur tun?

  15. malefue sagt:

    achso, ja: danke für die themenwoche, du bleibst dem titel sehr treu, äußerst diszipliniert!

  16. Muriel sagt:

    wie konnte sony das nur tun?

    Das habe ich mich auch schon öfter gefragt.
    Die Entscheidung für den 3DS ist also offensichtlich alternativlos.

    achso, ja: danke für die themenwoche, du bleibst dem titel sehr treu, äußerst diszipliniert!

    Ich nehme das mal als Lob.

  17. malefue sagt:

    du bist heute sehr empfindlich…

  18. Muriel sagt:

    Ich bin immer sehr empfindlich. Aber mein Therapeut hat mir gesagt, dass ich meine Gefühle nicht immer sublimieren soll.

  19. Muriel sagt:

    Er hat auch gesagt, dass ich vielleicht mal ein Gedicht drüber schreiben sollte.

  20. malefue sagt:

    mach das lieber nicht. verdrängte gefühle sind viel spannender. weiß man nie was bei rauskommt.

  21. Muriel sagt:

    Ich hab ja immer noch meine Geschichten als Projektionsfläche.
    Erwähnte ich schon, dass der Junge morgen stirbt?

  22. malefue sagt:

    auf die gefahr eines ausbrauchs hin: ich muss noch was nachholen…

  23. Guinan sagt:

    @malefue: „ihr habt echt eine hohe psychedelik-toleranz“ Wir sind hardcore fans.
    @Muriel: Aber bitte trotzdem nicht dichten.

    „Erwähnte ich schon, dass der Junge morgen stirbt?“
    Und glaub nicht, dass ich deswegen jetzt schon den Joker verbrate.

    „Steht s.g. für „so genannt“…“ Wenn ich länger drüber nachdenke, fällt mir noch mehr passendes ein 🙂
    Themen: Egal, ruhig was anspruchsloses. Am schönsten war es letztes Mal während der Werbepausen.

  24. Muriel sagt:

    @malefue: Nur zu.
    @Guinan:

    Aber bitte trotzdem nicht dichten.

    Wisst ihr, vielleicht liegt auch einfach eine Wasserstoffbombe unter dem Laborkomplex…

  25. Guinan sagt:

    Möchtest du jetzt mental aufgebaut werden?

  26. Muriel sagt:

    Bitte nicht. Du weißt doch noch, was ich über die Mitleids-Power-Ups gesagt habe.

  27. Guinan sagt:

    Und du weißt ja, dass ich nicht zu übertriebener Rücksichtnahme neige. Wenn ich mich jetzt über deine Wünsche hinwegsetze, weil trösten ja potentiell gut ist bzw. zumindest gesellschaftlich als gut gilt, ist das dann gut oder böse?

  28. Muriel sagt:

    Die Unterscheidung lehne ich bekanntermaßen ab. Ich kann dir allerdings sagen, dass es mich sehr verärgern würde, falls das deine Entscheidung irgendwie beeinflusst, in welche Richtung auch immer.

  29. Guinan sagt:

    Mal kurz ohne rumgeflachse: Reagierst du allgemein so auf Zuspruch, Trost, Mitleidsäußerungen, wenn du dich wegen irgendetwas schlecht fühlst? Hilft dir das nicht?

  30. Muriel sagt:

    Das ist schwer zu beantworten, denn ich glaube, ich habe mich noch nie richtig schlecht gefühlt. Ich bin da nicht so der Typ für.
    Ganz allgemein ärgern Trostbemühungen mich aber wirklich ein bisschen, weil sie demonstrieren, dass die bemühte Person mich nicht versteht.

  31. Guinan sagt:

    Mir tut Zuspruch gut, wenn ich down bin. Das hilft mir, klarer zu denken und Alternativen zu sehen. Dabei muss es mir auch nicht „richtig“ schlecht gehen, ich zähle dazu auch schon ein undefinierbares Gefühl von Genervtheit, Ärger, schlechter Laune. Zu Verzweiflungsanfällen neige ich nicht.
    Darum bin ich anderen gegenüber auch ziemlich freigiebig mit Trost oder ggf. einer Umarmung. Das wäre dann wohl eher nichts für dich.
    Welche Reaktion wünscht du dir denn von deinen Mitmenschen?
    Dass sie dein Befinden einfach ignorieren?

  32. Muriel sagt:

    Darum bin ich anderen gegenüber auch ziemlich freigiebig mit Trost oder ggf. einer Umarmung. Das wäre dann wohl eher nichts für dich.

    Da geht es mir wie Lenore. Es gibt nur ganz wenige Leute, die mich umarmen können, ohne dass ich mich dabei unwohl fühle. Spontan fällt mir genau eine Person ein.

    Welche Reaktion wünscht du dir denn von deinen Mitmenschen?
    Dass sie dein Befinden einfach ignorieren?

    Ich hab kein Problem damit, wenn mir z.B. jemand sagt, dass es ihn stört, wie ich mit ihm umgehe, oder meinetwegen auch, wenn jemand mich fragt, ob mich was belastet oder er mir helfen kann. Aber dann muss es auch gut sein. Wenn jemand dann anfängt, mir Sachen zu erzählen, die ich wahlweise schon weiß oder die offensichtlich unwahr sind (Und eins von beidem ist Trost ja eigentlich immer.), dann nervt mich das.

  33. madove sagt:

    Ganz allgemein ärgern Trostbemühungen mich aber wirklich ein bisschen, weil sie demonstrieren, dass die bemühte Person mich nicht versteht.

    Das find ich extrem interessant, weil es mir seit ein paar Jahren auch zunehmend so geht, und mich das ziemlich weit von meinen Freunden entfernt hat (weil dadurch das Trösten und Stützen so einseitig geworden ist, also sie mir eigentlich wenig geben können. Und ich unpraktischerweise inzwischen durchaus der Typ für Schlechtgehen bin, was früher auch nicht so war).
    Mir tut es ein bißchen leid und ich hatte natürlich angenommen, mit meinem Gefühl stimmt was nicht, und versuche mich abstrakt über die Zuneigungsbekundung zu freuen, die in dem zum Scheitern verurteilten Trostversuch liegt. Aber so richtig klappt es nicht.

    Ist das bei Dir schon immer so?
    Glaubst Du, wir sind kaputt, oder die anderen?
    Wie gehts Du damit um, daß damit der „emotionale Nutzen“ von anderen Leuten ja ziemlich begrenzt ist (seltene Ausnahmen mal ausgenommen)?
    Soll ich meinen Psychokram gefälligst bei mir behalten? Und vor allem nicht wild auf andere Leute projizieren?
    Kekse?

  34. Muriel sagt:

    @madove:

    Ist das bei Dir schon immer so?

    Solange ich mich erinnern kann.

    Glaubst Du, wir sind kaputt, oder die anderen?

    Immer die anderen. Und im Ernst ist das natürlich die falsche Frage. Ich bin emotional aber sowieso sehr seltsam, insofern fürchte ich, dass ich zur Orientierung eher ungeeignet bin. Andererseits fühle ich mich sehr wohl und kann deshalb auf der anderen Seite so schlecht auch wieder nicht sein.

    Wie gehts Du damit um, daß damit der „emotionale Nutzen“ von anderen Leuten ja ziemlich begrenzt ist (seltene Ausnahmen mal ausgenommen)?

    Das trifft auf mich eher nicht zu. Da ich sowieso keinen Trost will, ist das auch keine Kategorie, nach der ich andere messe. Und in anderen Bereichen sind andere Menschen für mich ja schon sehr nützlich. Auch emotional.

    Soll ich meinen Psychokram gefälligst bei mir behalten?

    Quatsch. Wofür ist das Internet denn da?

    Und vor allem nicht wild auf andere Leute projizieren?

    Mir ist bisher nicht aufgefallen, dass du das tätest, aber vielleicht solltest du damit wirklich aufhören. Hm.

    Kekse?

    Ich hab noch so viele von Weihnachten, aber wenn deine gut sind, immer her damit. Wir können ja vielleicht auch ein bisschen schachern.
    (Ich hab für eine Import-/Export-Veranstaltung mal einen Tauschvertrag Bataten gegen ein Flugzeug geschrieben, und als wir eines Tages mal Steuerfahnder im Haus hatten, haben die sich unerklärlich lange darüber gefreut, bevor ihnen klar wurde, dass da irgendwas nicht stimmt.
    Aber das ist eigentlich auch wieder ein ganz anderes Thema.)

  35. madove sagt:

    Da ich sowieso keinen Trost will, ist das auch keine Kategorie, nach der ich andere messe. Und in anderen Bereichen sind andere Menschen für mich ja schon sehr nützlich. Auch emotional.

    Äh, ja. So, wie ich es geschrieben habe, kann und will ich das auch nicht gesagt haben. Ich bin wahrscheinlich nur noch ein bißchen frustriert, daß dieses Feature irgendwann für mich kaputtgegangen ist. Oder genauer, sein Placeboeffekt.

    Und …danke für die Geschichte mit dem Batatenvertrag. Die hat mich gerade einen Mundvoll Kaffee auf meiner Umsatzsteuervoranmeldung verteilen lassen… aber das war sie wert.

  36. Muriel sagt:

    Meine Erfahrung mit anderen Menschen ist ein bisschen vergleichbar mit Dexters, glaube ich.
    Manchmal denke ich, darüber könnte man sogar mal einen eigenen Post schreiben. Aber dann weiß ich andererseits doch wieder nicht so recht, was man eigentlich schreiben sollte.

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: