You didn’t build that

Machmal möchte man wieder zur Monarchie zurück, wenn man schaut, wie Demokratie funktioniert.

Das hat Obama gesagt:

Und das macht Romneys Kampagne daraus:

Und man kann wohl wirklich mit guten Argumenten vertreten, dass Romney Obamas Zitat aus dem Kontext gerissen und verzerrt hat, aber ich verstehe nicht, warum man das tun sollte.

Denn sogar so, wie Romney es aus dem Kontext gerissen hat, stimmt es doch noch: You didn’t get on your own. You didn’t build that. If you were successful, somebody along the line gave you some help.

Stimmt doch alles genau. Davon muss sich niemand beleidigt oder angegriffen fühlen, das ist einfach die Wahrheit. Da sind sich, wie schon andere aufgezeigt haben, Romney und Obama natürlich auch einig.

Warum muss darüber also irgendjemand streiten? Denn der entscheidende Punkt ist doch ein ganz anderer.

Der entscheidende Punkt ist doch: Na und?

Advertisements

9 Responses to You didn’t build that

  1. Tim sagt:

    Ich mag beide nicht und finde es bedrückend, daß es keine besseren US-Präsidentschaftskandiaten gibt.

  2. Muriel sagt:

    @Tim: Ich finde sie eigentlich beide ganz sympathisch, aber am Ende hast du natürlich recht.

  3. Tim sagt:

    Große Präsidenten sehen so aus. Oder so (geht ungefähr bei 4:00 los und hat noch weitere Teile).

  4. UnendlicheFreiheit sagt:

    Ich hätte viel lieber Ron Paul als Kandidaten gehabt. Ein richtiger libertarian der alten Schule, dass er pro-life ist verpasst ihm zwar einen kleinen Kratzer, er rangiert bei mir aber noch weit vor Obama oder Romneys.

  5. Tim sagt:

    @ Unendliche Freiheit

    Ja, das hätte ich auch gern gesehen. Er vertritt sicher einige schwachsinnige Positionen, aber meiner Meinung nach hätte er auch in diesen Fragen (z.B. pro-life) den Bundesstaaten im Zweifelsfall das Recht zugestanden, es regional zu regeln. Ron Paul ist zweifellos seit langem der amerikanischste Politiker Amerikas.

    Die Art und Weise, wie Ron Paul von den deutschen Medien behandelt worden ist, finde ich allerdings beschämend, peinlich und kenntnislos.

  6. Muriel sagt:

    @UnendlicheFreiheit: Willkommen bei überschaubare Relevanz.
    Das Pro-Life-Ding ist für mich ein ziemlich großer Kratzer, und ich weiß sonst nicht genug über ihn und die anderen, um mich im Ernst festzulegen, welchen ich gerne hätte, aber natürlich sind mir viele seiner bekannteren Positionen auch sehr recht.

  7. UnendlicheFreiheit sagt:

    @ Muriel: Danke für die Begrüssung. Ich bin gespannt auf Neues und freue mich auf gute Diskussionen.

  8. Muriel sagt:

    @UnendlicheFreiheit: Man lässt seine Gäste ja nicht warten. Voilà
    Neues.

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: