und Nimmermehr heißt jetzt Twix

Ihr wisst ja, dass ich große Pläne habe. Aber ihr wisst noch nicht, dass zu denen nicht nur die Veröffentlichung von Gebunden gehört, sondern auch die der Geschichte, die früher mal Nimmermehr hieß. Während ich bei Gebunden um eure Hilfe bei der Titelfindung bat – noch mal vielen Dank an alle Teilnehmer -, wird das diesmal anders laufen. Nicht, weil die Geschichte einfach weiter Nimmermehr heißen kann – den Roman gibt es schon -, sondern weil ich selbst einen Titel gefunden habe, mit dem ich mich wohl fühle.

Heißt das, ich brauche euch jetzt gar nicht mehr? Nee, keine Sorge, ihr werdet immer der Mittelpunkt meines Lebens bleiben. Diesmal brauche ich euch, um mich für ein Cover zu entscheiden. Vier Versionen stehen zur Auswahl, und ich möchte gerne von euch wissen, welches euch am meisten ansprechen würde. Sicher ist es schwer, euch in die Position von jemandem zu versetzen, der die Geschichte noch gar nicht gelesen hat, denn ihr kennt sie ja garantiert alle schon auswendig, so begeisterte Fans seid ihr, aber wenn ihr es für die Dauer dieser Abstimmung kurz mal tun könntet, wäre ich euch enddankbar.

Was? Ob es wieder was zu gewinnen gibt? Nee. Erstens bin ich nicht Krösus – na gut, doch, aber ich bin außerdem ziemlich geizig –   und kann deshalb hier nicht fortwährend mit hochwertigem Elektronikspielzeug um mich werfen, und zweitens glaube ich, dass ihr integer genug seid, auch mitzumachen, wenn ich euch nicht mit irgendwas ködere. Ich weiß, ihr seid wahre Freunde, und eure Herzen sind groß und edel, und ihr werdet mich nicht einfach sitzen lassen, sondern abstimmen, und außerdem noch eure Verwandten und Freunde und Arbeitskollegen und sogar völlig wildfremde Menschen einfach so auf der Straße ansprechen und bitten, sich zu beteiligen, denn – ihr kennt das – jede nicht abgegebene Stimme ist eine für die Extremisten.

Zur Sache also:

1

Discordia Inc 3

2

Discordia Inc 4

3

Discordia Inc 1

4

Dank geht an Helfried Hofmann für die Gestaltung.

Eventuell nützliche Erläuterung: Die Reihenfolge hier ist natürlich rein zufällig, und da, wo die komischen Pixel sind, steht nachher natürlich mein richtiger Name. Nach der Veröffentlichung wird der auch hier kein Geheimnis mehr sein, aber bis dahin schon. Alles zu seiner Zeit.

Unter jedem der Bilder steht eine Nummer, und die braucht ihr jetzt:

Ich freue mich natürlich, wenn ihr eure Entscheidung in den Kommentaren noch näher erläutert oder sogar ein bisschen drüber diskutiert. Aber wenn nicht, ist auch gut. Hauptsache ihr stimmt ab. Extremisten und so. Ne?

Advertisements

40 Responses to und Nimmermehr heißt jetzt Twix

  1. whynotveroni sagt:

    2 bis 4 sind zu unruhig, irgendwie zusammengewuerfelt. 1 gefaellt mir, ist aber etwas nichtssagend. Ideal waere, wenn man 1 und 2 irgendwie kombinieren koennte, ohne zuviel Unruhe reinzubringen.

  2. Nesselsetzer sagt:

    Die anderen (2,3,4) erinnern mich irgendwie an alte amerikanische Krimiserien 😉

  3. Nardon sagt:

    Lese gerne diesen Blog, habe aber noch nie eine der Geschichten gelesen.
    Mein Geschmack trifft keines der Bilder, als Kriterium zur Auswahl eines Buches.
    Die Bilder an für sich sind nicht schlecht und sehe auch nicht die Unruhe in ihnen wie whynotveroni. Eine frage des Geschmacks, der/die eine kommt zur Ruhe wenn er auf einen ruhigen See sieht, der/die andere bekommt Schweisausbrüche weil er an ertrinken denkt.
    Kurz gesagt, die Bilder sprechen mich nicht an.

  4. Muriel sagt:

    Hei, das ging schnell. Ich bedanke mich schon mal für alle Antworten.
    @Nardon:

    Lese gerne diesen Blog, habe aber noch nie eine der Geschichten gelesen.

    Das ist ja an und für sich kein bisschen verwerflich, aber mich interessiert andererseits schon, ob es dafür einen bestimmtem Grund gibt. Gibt es?

  5. Ron sagt:

    Ich habe mich ganz klar für die Nummer 1 entschieden. Zumindest ist das eine gute Grundlage, die vielleicht in Nuancen noch weiterentwickelt werden kann. Die Idee ein Gesicht aus zwei Teilen darzustellen gefällt mir ziemlich gut, die „dunkle“ Seite könnte noch subtiler sein (lässt sich zum Beispiel noch was mit dem Auge machen?).

    Die anderen Cover gehen schon daher gar nicht, weil mich die Art der Montage der Stadt total an billiger Cover aus den 80ern/90ern (ohne die Hits von Heute) erinnert.

  6. Mir gefällt lediglich das erste und auch das nicht allzu sehr. Will heissen: Würde ich das Buch in einer Buchhandlung sehen, würde ich es vermutlich nicht in die Hände nehmen, sondern eines suchen, dessen Titelbild meinem Geschmack eher entspricht.

    Aber da mein Geschmack nicht der geläufigste ist, ist das nicht wirklich relevant.

  7. Nardon sagt:

    @Muriel: Ja und nein. Also nicht wirklich.
    Habe mehrmals deine Geschichten begonnen hatte aber nie den aha Effekt (das muss ich unbedingt weiterlesen).
    Korrigiere mich wenn ich mich irre, hast du deine Geschichten immer in teilen veröffentlicht. Ich hasse zu Unterbrechungen gezwungen zu sein sollte mir etwas gefallen was ich lese.
    Ein weiterer wichtiger Punkt, so schnöde er sein mag, ist meine mir zur Verfügung stehende Zeit.
    Ich schließe aber nicht aus das ich nicht einmal eine Geschichte von dir lesen werde. Wenn ich es tue, werde ich dir mitteilen wie es mir gefallen hat.
    Wie man siehst, rein gar nichts verwerfliches. Ich mag den Blog auch ohne die Geschichten zu lesen (bisher).

    Zu guter letzt hab ich mich mal bei Gravatar angemeldet, da mich das random Icon genervt hat.

  8. Muriel sagt:

    @Nardon:

    Korrigiere mich wenn ich mich irre, hast du deine Geschichten immer in teilen veröffentlicht.

    Du irrst dich eigentlich nicht. Ich hätte nur die Einschränkung, dass die fertigen inzwischen alle ganz lesbar sind, und dass ich natürlich die Kurzgeschichten ganz veröffentlicht habe, aber das ist ja kein Widerspruch zu dem, was du geschrieben hast.

    Wie man siehst, rein gar nichts verwerfliches.

    Hatte ich jetzt auch nicht vermutet.
    Ich habe halt ein professionelles, aber auch ein rein persönliches Interesse daran, zu erfahren, was Leute abhalten könnte, die Geschichten zu lesen.
    Falls du irgendwann mal die Zeit über hast, kann ich dir übrigens gerne einen Tipp geben, welche am ehesten passen könnte, wenn du mir sagst, was du sonst gerne liest. Nur so als Angebot.

  9. Nardon sagt:

    Danke, darauf komme ich gerne bei Gelegenheit zurück.

  10. madove sagt:

    Ich mag das zweite am liebsten. Die Frau gefällt mir, und ihr Blick, und die schräge Anordnung über der Stadt.
    Das erste ist mir zu nichtssagend und irgendwie kommt es mir so vor, als hätte ich das Motiv schon hundertmal gesehen, und die Frau ist zu schön&soft, aber wahrscheinlich macht man damit auch nichts falsch.
    Das dritte ist wie das zweite, nur mit weniger eleganter Haltung, und das vierte ist irgendwie zuviel – Stadt und zweigeteiltes Gesicht.

  11. ChB sagt:

    Ich mag keins so richtig. Ich kaufe auch nicht nach Cover. Ich lese immer ein paar Seiten. Habe ich auch getan. Bei dem Titel hätte ich eher einen Raben erwartet. Die Heldin scheint ja ziemlich einen an der Waffel zu haben – was die Sache natürlich interessant macht. Würde auch weiter lesen, wenn du mich vorhin nicht daran erinnert hättest, dass ich noch das AT lesen muss.

  12. Muriel sagt:

    @ChB: Der war echt gut.
    Und erinnert mich an einen Hinweis, der auch für andere relevant sein könnte: Die Version hier im Blog ist übrigens eine ältere als die, die demnächst erscheint.
    Am Anfang halten die Unterschiede sich noch in Grenzen, aber nachher wird es doch recht gravierend.
    Ich war ja nicht untätig all die Jahre über.

  13. Guinan sagt:

    Ich hab für 1 gestimmt, aber nicht, weil ich es wirklich gut finde, es ist eher das kleinste Übel. Daraus könnte man zumindest was machen, so wie Ron sagt, mit der dunkleren Seite. Die anderen sind viel zu wirr und mehr so Schundromane, die machen mich kein bisschen neugierig.

  14. Ich seh schon, ich steh mit meiner Meinung nicht ganz alleine da. Und dabei hast du das zweifelhafte Glück, dass ich die Geschichte tatsächlich noch nicht kenne 😉
    Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich das erste nehmen, die anderen wirken, wie whynotvernoni schon sagte, etwas zusammengewürfelt. Aber zum Kauf bewegen würde es mich nicht, dafür kommt es mir zu generisch rüber. Ich bin mir also unsicher, ob ich für eins oder keins stimmen soll.
    Aber es ist auch verdammt schwer, ein gutes Cover zu finden. Ich mag da meistens am liebsten etwas schlichtes oder abstraktes. Ich glaube, ich habe noch nie ein Buch gekauft mit einem Menschen vorne drauf (okay, doch, eins von Hesse, aber das war anderes).

  15. Ach, und noch was: wieso zensiert du denn deinen Namen, wenn das demnächst im Buchladen stehen soll, werden wir ihn eh alle erfahren 😉

  16. Christina sagt:

    Man kann doch auch unter Pseudonymen schreiben, so viel ich weiß……also „Muriel Silberstreif“ könnte dann auf dem Cover stehen. 😉

  17. Dr. N. Ase sagt:

    Das gespaltene Gesicht sieht verdammt nach dem Black Swan cover aus.
    Alle Cover haben gemein, dass sie wie billigste Roman ausm Supermarkt aussehen.

    Ich würde lieber ein neues Cover machen ohne Pistolen auf dem Cover. Mein Eindruck ist von dem Buch ist jetzt wie so ein Will Smith Film: Böse Firma verschachert Gene/Gefühle/Erinnerungen und Insider Frau räumt im Alleingang auf, mit Schiesserein und Rückwärtssaltos in Zeitlupe.

  18. Dennis sagt:

    Ich find nur die 1 akzeptabel, der Rest nicht. Entweder zu „Seventies“ oder zu billig (Groschenroman).

    Ich habe bisher kaum Geschichten gelesen. Ich glaube das liegt bei mir daran, dass die Formatierung im Blog für lange Texte etwas ätzend ist und ich ebenso Unterbrechungen nicht mag. Für Texte mag ich lieber etwas mehr Raumgreifende Formatierung, hier ists so wie…auf nem Kassenbon zu lesen (was für die Blogeinträge vollkommen ok ist)

  19. @ Christina: Wenn er unter dem Pseudonym schreibt, braucht er es aber nicht zu zensieren.

  20. Frau.Meer sagt:

    Ich habe zwischen dem 1. und 2. geschwankt.
    Bei Nummer 3-4 fand ich es zuviel… zu unruhig, einfach nicht stimmig.
    Für das 2. spricht bei mir die Frau, deren Haltung und Blick. Mich stört etwas die Stadt darunter… oder nicht die Stadt, die Farben passen in meinen Augen nicht von den beiden „Hälften“. Irgendwie sieht es so abgeschnitten und zusammengeklebt aus.
    Das 1. finde ich ganz hübsch, jedoch ja… als hätte man es bereits gesehen. Ich tendiere dennoch zu dem, da es für mich optisch am ansprechendsten ist, auch wenn ich ein wenig das Gefühl habe, damit bereits Bücher gesehen zu haben.

    Ich habe Nimmermehr übrigens nicht gelesen – ich dachte, ich hätte es gelesen, aber… irgendwie doch nicht *lach* Werde es also nachholen in den nächsten Nachtschichten.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende 🙂

  21. Christina sagt:

    @ Hardcore Tristesse: Ist mir schon klar. Ich meinte damit nur, er könnte ja prinzipiell auch unter seinem Pseudonym schreiben, dann bliebe sein echter Name auch weiterhin ein Geheimnis……. aber anscheinend hat er in diesem Falle kein Problem damit……sonst würde er es ja nicht machen.

  22. Christina sagt:

    Und falls es jemanden interessiert. Wenn ich mich entscheiden müßte, würde ich auch Nr. 1 nehmen………….scheint hier auch der allgemeine Trend zu sein……wenn man so die Kommentare liest. Die anderen wären mir ebenfalls zu unruhig, vielleicht sogar kitschig. Muß dazu aber sagen, ich kenne den Roman nicht.

  23. hmm…ich würde ein einheitliches Farbbild wählen. Bisher wirken alle Cover zusammen gewürfelt aus verschiedenen Fotografien. Vielleicht kannst du das zweit Bild mal in komplett schwarz-weiß probieren oder mit Sepia. Wird das Buch ein Krimi? Ich tendiere zum 2. aber es fügt sich noch nicht ganz zusammen….irgendwie. 🙂

  24. Muriel sagt:

    Noch einmal danke an alle neuen Kommentatoren, eure Meinung ist sehr hilfreich für mich. Hoffentlich. Wehe, wenn nicht.
    @Hardcore Tristesse: Steht doch oben.
    @Christina: Weil es ein besonderer Anlass ist, will ich es wenigstens auch deutlich sagen: Du schätzt die Lage und meine Position vollkommen richtig ein. Danke für deine Kommentare. Und dass du den Roman nicht kennst, ist genau richtig so, denn den Leuten, die nachher entscheiden, ob sie ihn kaufen wollen oder nicht, geht es ja genauso.
    @Frau.Meer: Falls du die Geschichte nicht zweimal lesen willst, lohnt es sich unter Umständen, noch zu warten. Die neue Fassung ist wesentlich besser als die, die hier im Blog steht. Wäre ja schlimm, wenn nicht.
    @Miss Mutig und ihr Irrsins Blog: Willkommen bei überschaubare Relevanz, und danke für deinen Kommentar.
    Das Buch ist ein Thriller, sag ich immer, obwohl oder gerade weil das nicht viel aussagt. Krimi fände ich unangemessen, denn es geht nur am Rande um die Aufklärung einer Straftat.

  25. Frau.Meer sagt:

    Kommt da der Verkäufer durch, Muriel? *grins*

    Aber danke für den Hinweis mit der zweiten Fassung. Vielleicht warte ich dann tatsächlich noch.

  26. Muriel sagt:

    @Frau.Meer: Das natürlich auch. Aber es wäre doch nun wirklich erschütternd, wenn ich drei Jahre weiter dran gearbeitet hätte, und dann empfehlen würde, doch einfach die erste Fassung zu lesen, oder?
    Das könnte ich schon aus reinem Selbstschutz nicht machen.

  27. Nardon sagt:

    @Muriel: Thriller ist gut, weckt jedenfalls eher mein Interesse als Krimi. Auch wenn ich das nicht pauschalisieren will.
    Wenn ich abschalten will lese ich am liebsten Geschichten die mit der Realität nicht viel am Hut haben, wie z.B. Fantasy (das hab ich wohl mit Christen gemein, nur glaube ich nicht daran (nicht ernst nehmen Christina, nur Spass)) oder Sci-Fi (wobei ich bei Sci-Fi immer noch interessant finde wie sich Autoren eine mögliche zukünftige Realität vorstellen).
    Thriller sind selten geworden aber vielleicht werde ich ja wieder eines besseren belehrt.

  28. UnendlicheFreiheit sagt:

    Ich glaube es ist nicht nötig zu erwähnen, dass auch mir 1 am besten gefällt. (besonders weil ich die anderen nicht so ansprechend finde, aber ich kaufe eh nie Bücher wegen dem Cover)

  29. Muriel sagt:

    @Nardin: Fantasy und Science Fiction hab ich ja durchaus auch im Angebot. Allerdings gibt es innerhalb der Genres genug Unterschiede, dass ich dir nicht einfach vorbehaltlos Gefallen und Menschenähnlich empfehle. Viel wichtiger ist wahrscheinlich, welche Art Geschichte du so grundsätzlich magst. Mit der Realität haben sie alle nicht so schrecklich viel zu tun.
    @UnendlicheFreiheit: Nicht nötig zu erwähnen? Weil fast alle anderen auch 1 am liebsten mochten, oder weil ich irgendwas über dich wissen sollte, das diesen Schluss nahelegt?

  30. foster sagt:

    Von der Idee her gefällt mir 1 ganz gut. Wenn nur das Gesicht nicht so püppchenhaft wäre. 2-4 scheiden völlig aus. Dann lieber gar kein Coverbild.

  31. Augenfarbe sagt:

    Ja, beim ersten ist das Gesicht vielleicht nicht ideal, aber ich glaube spontan würde mir das gar nicht so sehr auffallen.
    Beim vierten würde ich ein bisschen mehr Gesicht nehmen, ganz von links nach rechts, und die Schriftfarbe ist irgendwie komisch.
    2 und 3 scheitern für mich schon am Grundkonzept mit der Frau über der Stadt.
    Ich persönlich würde das Buch wegen des Titels in die Hand nehmen und nicht wegen eines der Cover hier, deshalb würde dir zum neutralen ersten raten.

  32. UnendlicheFreiheit sagt:

    @ Muriel
    Weil ich dem Trend von Bild 1 folge. Ich rate dir auch eher zu einem neutralen Hintergrund. Und die Schriftfarbe (pink) gefällt mir jetzt auch nicht so sehr.

  33. @ Muriel Oh hoppla, da hab ich übersehen, dass nach den Bildern noch was kam. Verzeihung.

  34. Muriel sagt:

    @Hardcore Tristesse: Das heißt, du hast nicht abgestimmt und bist jetzt also Schuld an der Machtergreifung der Nazis?
    Frag mal Christina, die hat da einen ganz heißen Tipp für dich, wie du deine Schuld los wirst.

  35. UnendlicheFreiheit sagt:

    Hahaha Geht wählen oder steeerbt!

  36. @Muriel: Präziser, ich hab das zwischen den Bildern und der Abstimmung übersehen. Abgestimmt hab ich trotzdem nicht. Aber schließlich bin ich bei dir ja in guter Gesellschaft, was das betrifft 😉

  37. Triffels sagt:

    Bin ich die einzige, die Porträts auf Buchcovern nicht mag? Personen von denen eine Geschichte nicht handelt, sollten auch kein Symbol für sie sein.

  38. Muriel sagt:

    @Trifels: Eigentlich soll das die Protagonistin sein, da auf dem Cover.

  39. Triffels sagt:

    @Muriel: Ich weiß, dass es so gedacht ist, aber für mich bleibt es immer ein Photomodel. Entschuldigung.

  40. Muriel sagt:

    @Triffels: Ach so meinst du das. Dann verstehe ich natürlich. Danke!

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: