Mein Brief ans Ende der Welt

Die meisten von euch sollten eigentlich mitbekommen haben, dass drüben bei Frau Quadratmeter ein ganz wunderbarer Wettbewerb lief (und welcher Wettbewerb wäre in den Augen von so einem wie mir nicht ganz wunderbar?), an dem ich zusammen mit zwölf anderen teilgenommen habe. Es ging bei diesem Wettbewerb darum, sich vorzustellen, man wüsste, dass die Welt demnächst endet, zum Beispiel durch einen nahenden Asteroiden, und dann einen Brief zu schreiben, den man dann halt schreiben würde.

Weil ich mir vorstellen kann, dass einige von euch nicht genug Interesse aufbrachten, drüben vorbeizuschauen, und weil ich zum Komplettismus neige, veröffentliche ich meinen Brief nun auch hier.

Er ging natürlich an Lionel Souque:

REWE Markt GmbH
Lionel Souque

Domstraße 20
D – 50668 Köln

 

 

Lieber Lionel,

 

seit Jahren bin ich bereits treuer Kunde deines Marktes am Thie in Hannover, und seit einigen Wochen fällt mir dabei immer wieder ein neues Produkt von Milka ins Auge: Cake & Choc, nach Angaben des Herstellers die perfekte Kombination aus flaumigem Teig und zarter Milka Alpenmilch Schokolade.

Und jedes Mal, wenn ich am Kuchenregal vorbeigehe, zerreißt mich beinahe die innere Dissonanz. Denn einerseits bin ich mir zu 60% sicher, dass mir dieses Produkt nicht schmecken würde, andererseits klingt flaumiger Teig so köstlich, und Schokolade ist bekanntlich immer gut, und Milka ist zwar meistens nicht mein Ding, macht aber andererseits schon oft auch tolle Sachen. Doch wiederum andererseits gibt es Cake & Chok nur in großen Packungen zu 5 Stück, und ich weiß, dass ich es niemals über mich brächte, die übrigen 4 zu verwerfen, falls mir das erste nicht schmeckt.

So lebe ich nun, lieber Lionel, seit Wochen mit der Sehnsucht nach der perfekten Kombination aus flaumigem Teig und zarter Milka Alpenmilch Schokolade, und der Angst, dass sie mir keine Freude, sondern nur Frustration und Trübsal brächte, und der unerträglichen Spannung, die dieser Konflikt mit sich bringt.

Doch nun, alter Freund, nun denke ich, da ohnehin in Kürze die Welt untergeht, und alles zu Ende ist, und alle Hoffnungen und Träume, Sehnsüchte und Ängste der Menschheit zerschmettert werden und verpuffen, spurlos, als hätte es nie ein Volk von Lebewesen gegeben, deren Geister sich zur Ilias und zur Odyssee, zu Much Ado About Nothing, und schließlich zu all den unfassbar schönen und unfassbar hässlichen Seiten aufgeschwungen hat, die der Mensch im Internet mit dem Menschen zu teilen die Möglichkeit gewonnen hat, als hätte es in diesem Sonnensystem, vielleicht im ganzen Universum, niemals Liebe gegeben, niemals Hass, niemals Gemeinsamkeit, niemals Freude und niemals Freundschaft, niemals Hoffnung und niemals Verzweiflung, als hätte niemals irgendwas eine Bedeutung für jemanden gehabt, nun, da all das davor steht, sich in der kalten Gleichgültigkeit des Alls aufzulösen, denke ich, lieber Lionel, dass es Erfolg versprechen könnte, dich zu fragen, ob du wohl einverstanden wärst, mir einen Cake&Chok aus der großen Packung zu nehmen und ihn mir einzeln zu verkaufen.

Wäre das okay?

Ich würde mich sehr freuen.

 

Freundlich grüßt dich

 

Dein Muriel Silberstreif

Advertisements

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: