Das wird man doch wohl noch sagen dürfen

Ich persönlich bin ja dafür, dass Leute, die den Begriff Nafri okay finden, es aber als unfassbar unsensibel und unangemessen bewerten, wenn eine Bundestagsabgeordnete mal schüchtern fragt, ob ein rassistischer Polizeieinsatz eigentlich okay ist, ihre dumme Fresse halten.

Advertisements

13 Responses to Das wird man doch wohl noch sagen dürfen

  1. Und ich bin der Meinung, dass eine Bundestagsabgeordnete sich erst informieren sollte, bevor sie Polizisten, die ihren Job gemacht haben, als rassistisch bezeichnet.

  2. Muriel sagt:

    @Gerhard Rhiel: Verrätst du, an welche Bundestagsabgeordnete und welches Zitat du gerade denkst?

  3. @ Muriel

    Ich denke an Frau Simone Peter von Bündnis90/Die Grünen. Diese hat sich ja in den sozialen Medien über das Verhalten der Polizei echauffiert und hat dann zugegeben, dass sie nicht gänzlich informiert war, als sie das schrieb. (Quelle: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koeln-gruenen-chefin-simone-peter-raeumt-fehler-in-polizei-debatte-ein-a-1128425.html )

  4. Muriel sagt:

    @Gerhard Rhiel: Wo und wann hat sie denn aber nun Polizisten als rassistisch bezeichnet? Magst du da bitte konkret werden und meinen Verdacht ausräumen, dass dieser Vorwurf aus der Luft gegriffen ist?

  5. @ Muriel

    Mein Fehler, ich habe mich nicht klar ausgedrückt. Sie hat die Polizisten nicht als Rassisten bezeichnet.

    Sie hat deren Handeln als „diffamierend und verletzend“ bezeichnet, was ich mit einem rassistischen Handeln gleichgesetzt habe, da sie auch von „Racial Profiling“ sprach.

  6. Muriel sagt:

    @Gerhard Rhiel: Ich würde behaupten, dass sie auch das nicht getan hat, aber bevor ich mich zu weit aus dem Fenster lehne: Hast du dafür eine Quelle¿

  7. Ja, sicher:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koeln-gruenen-chefin-simone-peter-raeumt-fehler-in-polizei-debatte-ein-a-1128425.html

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160768922/Gruenen-Chefin-stellt-Rechtmaessigkeit-der-Polizeikontrollen-infrage.html

    Man sollte auch bedenken, dass die Nachricht, in der die Abkürzung „Nafries“ benutzt wurde via Twitter versendet wurde. Twitter ist ja nicht gerade dafür bekannt, dass man sonderlich ausschweifende Texte verfasst. Da kürzt man oft Worte ab.

  8. Muriel sagt:

    @Gerhard Rhiel: Ich will zu deinen Gunsten mal unterstellen, dass es dir nicht aufgefallen ist, aber in deinen beiden Links steht kein Zitat von Frau Peter, in dem sie das Handeln irgendwelcher Polizisten als „diffamierend und verletztend“ bezeichnet.
    Möchtest du nicht vielleicht was an ihr kritisieren, was sie tatsächlich macht? Es ist ganz einfach. Die Dame macht echt viel Blödsinn. Ich würds mal damit versuchen.

  9. @ Muriel

    Unterstellst du dem Spiegel und der Welt, dass sie Falschaussagen drucken bzw Aussagen verfremden?

  10. Muriel sagt:

    @Gerhard Rhiel: Einer von uns beiden liest nicht richtig. Kannst du mir bitte die Stelle zeigen, an der Spiegel oder Welt schreiben, Frau Peter hätte das Vorgehen von Polizistinnen als diffamierend und/oder verletzend bezeichnet? Du kannst sie ja vielleicht kopieren und hier einfügen. Ich sehs nämlich nicht.

  11. Thomas R. sagt:

    Sehr geehrter Herr Rhiel,

    Frau Peters nennt die Kritik an ihrer eigenen Person in Teilen „diffamierend und verletzend“, nicht das Handeln der Polizei. Und da liegt sie ja offensichtlich nicht ganz falsch: -Ihre- Kritik ist ja schon mal diffamierend. Oder war es Ihnen trotz mehrfacher Nachfrage wirklich unmöglich, die ersten zwölf Zeilen eines Interviews sinnerfassend zu lesen, das Sie selbst eingebracht haben ?

  12. wonko sagt:

    Was Frau Peters tatsächlich über den Einsatz sagte:

    Allerdings stellt sich die Frage nach der Verhältnis- und Rechtmäßigkeit, wenn insgesamt knapp 1000 Personen allein aufgrund ihres Aussehens überprüft und teilweise festgesetzt wurden.

    Und ja, diese Frage sollte sich tatsächlich stellen. Und damit wir uns richtig verstehen – die Antwort darauf mag möglicherweise lauten, dass alles recht- und verhältnismäßig war.

  13. […] ihr euch noch an die Sache mit den Nordafrikanern in Köln? Ja, seht ihr… Das ist […]

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: