Woran glaube ich?

Diesem Aufruf folgend habe ich bei Lea Searching einen Gastbeitrag zu der Frage eingereicht, woran ich glaube. Dieser Beitrag ist nun erschienen, und auch wenn er für regelmäßige Leserinnen dieses Blogs keine großartig neuen Erkenntnisse enthalten dürfte, wollte ich euch darüber nicht völlig im Dunkeln lassen.

Schaut also gerne mal vorbei, wenn ihr neugierig seid, und vielleicht interessieren euch ja auch die anderen Beiträge zum Thema.

Advertisements

7 Antworten zu Woran glaube ich?

  1. onkelmaike sagt:

    Ich bin gerade in einer Lebenskrise und habe mir vorgenommen, von nun an immer ehrlich zu sein. Du bist das erste Opfer. Ich fand den Artikel wirklich gar nicht gut.

  2. Muriel sagt:

    Yay! Danke. Erklärst du mir auch, warum? Und am besten bei Lea Searching?

  3. onkelmaike sagt:

    Ach, sorry, ey, ich Otto. Ich hatte schon länger überlegt, etwas dazu zu schreiben und dann gedacht: was bringt es denn? Ich habe auch gemerkt, dass ich immer noch etwas gekränkt war über Deinen Vorwurf des „Unpolitischen“ an mich. Und gekränkt sein ist ja vielleicht nicht so eine gute Basis für eine Auseinandersetzung, dachte ich. Deswegen mache ich es kurz: Die Aussagen in dem Text würde doch ungefähr jeder unterschreiben, auch so jemand wie Frauke Petry. Dass wir uns mit wissenschaftlichen Methoden (so verstehe ich Deinen Begriff von Epistemologie) der Realität nähern sollten und dass es richtig ist, das Vernünftige zu tun, sind sich da nicht alle einig (sogar diejenigen, die da noch einen Glauben an einen Gott dazwischen geschaltet haben)?

  4. Muriel sagt:

    Nö, da sind sich nicht alle einig, aber sonst hast du natürlich recht, das fand ich auch.
    Ich hab dir vorgeworfen, unpolitisch zu sein? Das wär ja lustig. Wo denn?

  5. Muriel sagt:

    (Nachtrag: Wenn wir noch drüber reden, wär’s meines Erachtens echt besser bei Lea unter dem Beitrag. So der Ordnung halber und alles.)

  6. onkelmaike sagt:

    ich hab bei lea geantwortet, da muss der kommentar noch freigeschaltet werden:
    Ähm Sorry, dass ich erst nicht hier kommentiert habe. Muriel, Du sagst, über Deine Prinzipien herrsche keine allgemeine Einigkeit. Das stimmt natürlich. Ich würde halt sagen, eine sehr weitgehende Einigkeit herrscht da schon. Uneinigkeit herrscht eher über die Bedeutung der Begriffe wie „vernünftig“. Hätte statt dem langen Text nicht gereicht, zu schreiben, „ich bin nicht religiös“?

  7. Muriel sagt:

    Ah, okay, danke! Dann antworte ich dort nachher.

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: