Unpopular Book Opinion Tag

über Nooki90s Unpopular Book Opinion Tag

habe ich 1 Konzept entdeckt, das mich natürlich unmittelbar ansprach, denn alles, was unpopular ist, muss ja im Grunde meine Opinion sein. Ihr kennt das. Los gehts:

Frage 1: Ein beliebtes Buch, das du nicht mochtest

Fahrenheit 485 sowie eigentlich jedes Buch von Ray Bradbury, das ich ausprobiert habe. Ich mochte es so sehr nicht, dass ich nicht mal bereit bin, nachzuschlagen, ob 485 stimmt oder ob es irgendeine andere Zahl war. That’s why they call me Mr Fahrenheit.

Frage 2: Ein verhasstes Buch, das du mochtet

Das ist jetzt schwieriger. Also ich hab Krieg und Frieden sehr gemocht, das ja gemeinhin als DAS Beispiel für schwer verdauliche, komplizierte und anstrengende, da viel zu lange Schinken gilt, aber das zählt wohl nicht richtig.

Twilight zählt sicher als hinreichend verhasst, aber das mochte ich nicht. Fand es nur nicht so schlimm.

Was mach ich denn da? Sachen mögen ist echt nicht so mein…

Ah, ich weiß: Wealth of Nations!

Frage 3: Ein Liebesdreieck, das deiner Meinung nach „falsch“ ausgegangen ist

Alle. Ohne Ausnahme. Jedes. Immer.

Frage 4: Ein beliebtes Genre, mit dem du nichts anfangen kannst

Klingt vielleicht komisch, aber: Science Fiction und Horror. Zwei. Cool, oder? Ist das unpopular genug für euch? Nein? Na dann wartet mal ab!

Frage 5: Ein beliebter Charakter, den du nicht leiden kannst

HAHA, DAS ist mein Laden!

Severus Snape verdient hier natürlich auch eine Erwähnung, danke für den Tipp, Nooki90!

Jesus auch, ist ja klar.

Dr Who.

Und OH GOTT NATÜRLICH Daenerys Targaryen, die langweiligste und stupideste White-Power-Ikone der gesamten Literaturgeschichte.

Hier Dings Ebenezer Scrooge nach seiner Epiphanie.

 

Frage 6: Ein/e beliebte/r Autor/in, mit der/dem du nichts anfangen kannst

Wieder genau meine Art Frage, bei sowas blühe ich auf, Oh Junge das hat sich gelohnt!

Ray Bradbury hab ich ja schon gesagt.

Fyodor Dostoyewski. Ist der beliebt? Jedenfalls ganz schrecklich.

Hier der Typ von The Circle. David Eggers? Glaub schon.

Grisham. Naja. Halt all diese Populärkasper, ne. Aber wenn ich jetzt Danella und Simmel und so aufzähle, das ist ja weder unpopular opinion, noch irgendwie interessant.

Sebastian Fitzek und Frank Schätzing bekommen hoffentlich ihre eigene Hölle, die haben sie nämlich verdient.

George R. R. Martin wäre einerseits gelogen, aber persönlich ist er mir auf jeden Fall unsympathisch, und eigentlich mag seine sexistische rassistische Kackscheiße auch nur, weil sie halt relativ gut geschrieben ist, aber nicht mehr lange, hoff ich.

OOOOHH fast vergessen: Tolkien. Tolkien soll sterb- was, ist er schon? Gut. Gut. Wie ist das mit der Organspende jetzt, gilt die auch posthum? Weil ich finde, 1 sollte dem jetzt noch Teile rausreißen, um ganz sicher zu gehen.

Terry Pratchett. Auch schon tot. Auch schön.

Douglas Adams. Dito. Oder? Ich hoffs mal.

Neil Gaiman ist grenzwertig. Den will ich irgendwie noch mögen, aber ganz ehrlich gesagt schreibt der schon ziemlich mühsamen prätentiösen Mist, der manchmal brauchbare Ideen enthält, mir aber eigentlich wirklich nichts gibt.

Ich hör jetzt mal auf, ich hab heute noch was vor.

Frage 7: Ein beliebtes Buchschema, das du nicht mehr sehen kannst

Sexismus. Misogynie. Ich bin da inzwischen ziemlich empfindlich geworden. Noch nicht empfindlich genug, da bin ich sicher, aber es kotzt mich so an, wenn Frauen wieder nur als Belohnung und/oder zu beschützende Objekte fungieren. Es kotzt mich so dermaßen an.

Frage 8: Eine beliebte Serie, die du nicht lesen willst

Alle natürlich. Aber zum Beispiel Hunger Games.

Frage 9: Eine Verfilmung, die dir besser gefallen hat als das Buch

Das ist jetzt (für euch vielleicht wider erwarten, aber ist ja klar, wenn ihr mal überlegt, dass das heißt, dass mir das Buch schlechter gefallen hat. Sorum is logisch, oder?) ziemlich einfach: No Country for Old Men. American Gods (Ist Serie. Ist mir egal.). Dirk Gently’s Holistic Detective Agency.  Hellsing. Watchmen.

Reicht erst mal, oder?

Jetzt kommt ihr.

7 Responses to Unpopular Book Opinion Tag

  1. fichtenstein sagt:

    Die erste Staffel von „American Gods“ hat mir ja sehr gefallen, aber die erste Episode der 2. – ohne Fuller und mit viel mehr Gaiman-Einfluss – hat mich derartig abgeschreckt, dass ich gar keine Lust mehr habe.

  2. Muriel sagt:

    Ich hab bisher nur die erste gesehen, und bei mir ist halt so ich würde Ian McShane auch einfach zusehen, wie er eine Zeitung liest, sogar wenn ich dafür bezahlen müsste.

  3. fichtenstein sagt:

    Kann ich verstehen. Kenne auch niemanden, der es nicht ähnlich sieht. Irgendjemand auf Twitter meinte mal, es ist immer lustig zu sehen, wie alle ihr Bestes geben und Ian McShane ist einfach Ian McShane und spielt jeden gegen die Wand.

  4. fichtenstein sagt:

    Und übrigens (das war doch Sinn von „jetzt kommt ihr“, oder?

    1: “The Book Thief” – das einzige Mal im Leben, dass ich in einem Buchclub war und ich hatte mich erst gefreut über die Auswahl und war dann sehr enttäuscht, wie bemüht sich das Buch gelesen hat. Ich bin übrigens aus Zeitmangel ausgestiegen, nicht etwa, weil ich das Buch oder den Buchclub so schlimm fand.

    2: Hm, ich hab so gar keine Ahnung, welche Bücher allgemein verhasst sind. Mir hat “The Stand” sehr gefallen, das hab ich sogar in der Extended Version gelesen, die ja selbst für viele King-Fans als unerträglich bezeichnet wird.

    3: Da kenne ich nur – aber da in Massen – Seriendreiecksbeziehungen. Lese – nicht unbedingt geplant – auch eher selten Bücher mit Liebesdreiecken. Ich sage mal: der kleine Prinz, der hätte ruhig bei dem Fuchs bleiben sollen, scheiß auf die Rose.

    4: Mensch, ich les doch gar nix Populäres. Sowohl Holden Caulfield als auch Dean Moriarty.

    6: Terry Pratchett.

    7: Jegliches: alter Künstler/Schriftsteller/Professor in der Midlife Crisis, der durch irgendetwas das Leben nochmal ganz neu kennenlernt.

    8: “Jahrestage” von Uwe Johnson. Die sind jetzt nicht Beliebt-beliebt, aber in meinem Umkreis merkwürdig populär. Meine Oma war meinem Opa zufolge kein Fan und da will ich sie irgendwie ehren und diese Bücher nicht lesen.

    9: “Der Eissturm” von Rick Moody. Das Buch hat mir sehr gefallen, aber Ang Lee hat dem Film eine Wärme mitgegeben, die das Buch einfach nicht hatte und da ich ja ein Softy bin, hat mich das sehr berührt.

  5. Muriel sagt:

    Ja, genau so hatte ich es mir gedacht. Danke!
    1. Kenn ich beides nicht. Book Thief nie gehört, und Buchclub, also ich weiß, dass es die gibt, aber war nie. Stell mir auch eher anstrengend vor. Aber sind andere Menschen ja meistens.
    2. Ja, The Stand fand ich auch gut, und nicht mal zu lang.
    3. Kleine Prinz nicht gelesen, aber generell Fuchs>>>Rose
    4. Auch beide nie gelesen.
    6. Ach, da hab ich mich immer sehr einsam gefühlt. Schön, dass es noch Gleichgesinnte gibt. Was stört dich denn an ihm?
    7. Oh ja, furchtbar.
    8. Nee, kenn ich auch gar nicht.
    9. Sagt mir auch schon wieder nichts. Und dazu gibts sogar 1 Film? Der auch der Eissturm heißt?

  6. fichtenstein sagt:

    6. Ich bin einfach nie reingekommen in die Geschichten und ich hatte eigentlich immer Zugang, weil mein Papa und meine Tante wirklich viel von ihm gelesen haben. Aber für mich war es immer zu albern und überdreht und ich konnte mich nie wirklich mit den Protagonisten anfreunden. Ich bin auch kein Fan von Büchern einer Reihe, die angeblich für sich stehen, aber dann auf jeder Seite 1000 Referenzen zu anderen Büchern der Reihe haben, da verliere ich sehr die Lust, mich einzulesen (kann mich erinnern, dass ich seine Kinderbücher insgesamt sehr viel schöner fand, die waren irgendwie „runder“).

    Und es mag auch daran liegen, dass ich irgendwann Paul Stewart und dessen Klippenlandchroniken entdeckt habe. Das war zwar eher für Jugendliche ausgerichtet, aber irgendwie überzeugender beim Worldbuilding (Weltenbauen?) und hat mich sehr in der Komplexität der Themen begeistert. Und da war halt nicht jeder Satz irgendein Witz. Ich hab zwar per se nichts gegen humorvolle Bücher, aber ich merke an meinem Leseverhalten, dass ich da wirklich nicht gezielt nach suche.

  7. Muriel sagt:

    Verstehe. Ergibt Sinn. Und Klippenlandchroniken schau ich mir mal an.

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: