Hier wird Geschichte gemacht, und ihr seid dabei!

Nee, das ist nicht mal ein Wortwitz da oben, ich fange keinen neuen interaktiven Roman an oder sowas, sondern es ist nur eine freundliche Vielleicht-Übertreibung.

Denn es passieren wirklich spannende Dinge, und mich interessiert eure Meinung dazu. Von allen beiden, die noch mitlesen, oder so.

Seid ihr dabei?

Und zwar, ich hab das nur sehr am Rande mal erwähnt, bin ich seit geraumer Zeit ehrenamtlich … naja, das ist eigentlich ein blödes Wort, weil ich von Ehre nichts halte und es auch kein Amt ist … Ich bin freiwillig Moderator im Social-Media-Team der Atheist Community of Austin, namentlich in den FacebookGruppen und dem Discord. Das fand ich als Nebenbeschäftigung ganz nett, und es kommt mir sehr gelegen, weil ich ungerne über zu lange Zeit nur eine Sache mache.

Und da war letztens was, nämlich das hier. Kurzfassung: Die ACA veranstaltet mehrere Shows, und hat innerhalb weniger Tage in drei verschiedenen davon insgesamt viermal einen Gastmoderator gehabt, der vor rund einem Monat ein Video veröffentlicht hat, in dem er auf ziemlich eklige und halt einfach auch falsche Weise dafür argumentiert, Trans-Frauen von Sportveranstaltungen (für Frauen) auszuschließen. (Hier ist eine etwas trantütige, aber eigentlich sehr gute Auseinandersetzung damit.)

Und der Typ war da halt zu Gast, obwohl die anderen Moderator*innen das wussten, und niemand hat es thematisiert, niemand hat innerhalb oder außerhalb der Shows dazu Stellung genommen, niemand hat ernsthaft auf Fragen dazu reagiert.

Und nun ist es für mich wie auch den Rest des Social-Media-Teams so, dass wir unter anderem deshalb gerne unsere Zeit für dieses Hobby an die ACA spenden, weil wir gut finden, wie konsequent wir auf diesen Social-Media-Kanälen mit Beiträgen umgehen, die sich gegen marginalisierte Gruppen richten. Unter anderem weil wir glauben, dass atheistische Gruppen/Veranstaltungen/Wasauchimmer ein Problem mit Misogynie, mit Anti-Trans-Haltungen, mit antiqueeren Haltungen und so weiter haben, und dass es wichtig ist, dagegen 1 Beitrag zu leisten.

Entsprechend enttäuscht waren wir nun davon, dass die ACA sich in Bezug darauf so blöd anstellte. Dass wir uns da im Team alle einig waren, demonstriert vielleicht, wie erfreulich angenehm die Zusammenarbeit dort lief. Ich mag ja Leute nicht, aber dieser Teil lief wirklich ganz gut.

Ich habe deshalb gestern einen Brie- ich meine, eine Mail an die ACA geschrieben und sie zu einem zweiten Due- Pardon, ich meine, um eine Stellungnahme oder irgendeine Reaktion gebeten. Nicht weil ich dachte, wenn ICH ihnen schreibe, dann müssen sies ja machen, sondern einfach wieder, um einen kleinen Beitrag zu leisten. Ihr kennt sowas vielleicht.

Und ich war nun sehr gespannt, ob da was kommen würde, und heute ist tatsächlich was gekommen, zwar nicht völlig überraschend, aber auch nicht so, wie ich gehofft habe: Die gesamte Führung der ACA Social Media (also die Admins der verschiedenen Plattformen, wenn ihr so wollt) ist (nicht ausschließlich, aber auch deshalb) geschlossen zurückgetreten. Also, das sind nur vier Leute, ich will es nicht gewaltiger klingen lassen, als es ist, aber für das Team natürlich schon … spannend.

Und jetzt sitzt das restliche Team da, seit inzwischen ungefähr vier Stunden, neugierig, ob sich irgendwann jemand bei uns meldet, zum Beispiel der Kommunikationsdirektor Eric Murphy, und irgendeinen Vorschlag macht oder so, (bisher vergeblich), und wir beratschlagen uns, ob wir nun auch zurücktreten.

Dafür spricht offensichtlich, dass wir damit die Geste der Admins unterstützen würden und ein zusätzliches Zeichen dafür setzen, wie inakzeptabel der bisherige Umgang der ACA mit der ganzen Sache ist. Dagegen spricht, dass wir damit diese Plattformen, in die wir ja alle in den vergangenen Monaten eine ganze Menge investiert haben, einfach im Stich lassen würden, und dann zum Beispiel auch erst mal (wie es jetzt gerade aussieht, vielleicht sogar ziemlich lange? Keine Ahnung.) keine Moderation mehr stattfände, niemand mehr die Armleuchterbeiträge löschen und die doofen Mitglieder zügeln würde, und nicht mal neue Leute beitreten könnten, weil niemand mehr da wäre, um ihre Beitritte zu genehmigen. Und wir glauben natürlich schon, dass diese Plattformen da eigentlich was ganz Gutes sind. Und dann sind wir natürlich auch einfach neugierig, wie es jetzt weitergeht, und wollen das nicht verpassen. (Und, das will ich nun auch nicht ganz verschweigen, auch wenns für mich vielleicht nicht der wichtigste Grund ist, aber sogar für mich ist es auch einer: Wir haben uns da in diesem Team wohl gefühlt und würden unser Hobby vermissen. Ist ja so.)

Ja, so ist das. Und falls ihr tatsächlich bis hierher mitgelesen habt, seid ihr mutmaßlich an der Sache interessiert genug, um euch zu freuen, wenn ich sage, dass ich gerne wüsste, was ihr so davon haltet, und dass ich gerne mit euch drüber reden würde, wie ich/wir damit umgehen sollte*n.

Na. Was meint ihr?

22 Responses to Hier wird Geschichte gemacht, und ihr seid dabei!

  1. Joan sagt:

    Vielleicht liegt es daran, dass ich schon ein paar Stunden wach bin, was meiner geistigen Leistungsfähigkeit nicht so gut bekommt, aber ich sehe das Dilemma gar nicht so sehr. Die „Führungsriege“ ist von zurückgetreten, und (sehr pauschal gesprochen) hat es in der Regel mehr Impact, wenn die oberen Ränge gehen (kann natürlich bei der ACA anders sein, ich kenne den Laden ja nicht). Ihr würdet dann zwar ein Zeichen setzen, aber vielleicht eher ein nachgeordnetes, und dafür eine gut moderierte Community zu einem Ort wie fast jeder andere im Internet werden lassen. Dürft ihr natürlich trotzdem, aber aus diesem Grund… Ich als Mitglied eines gut moderierten Forums wäre echt enttäuscht, wenn alle Mods weg sind. (Ich habe dich so verstanden, dass du da grundsätzlich schon gern bleiben würdest.)

  2. Muriel sagt:

    Naja, du hast einerseits recht, aber andererseits ja auch schon völlig richtig die Einschränkungen genannt: Erstens ist eben die Frage, ob uns das Zeichen wichtiger ist, oder das Fortsetzen der Tätigkeit, und – je nachdem, was an Stellungnahme noch kommt, und bisher ist immer noch keine gekommen, was zum Beispiel ja auch was darüber sagt, wie die Organisation ihre Social Media wertschätzt, was der zweite Grund für den Rücktritt der Admins war – ob wir einfach grundsätzlich noch Lust haben, jeden Tag ein paar Stunden zu spenden an eine Organisation, die die Marginalisierung von Transsexuellen unterstützt.
    Ich finde da beide Entscheidungen gut vertretbar und keine offensichtlich.

  3. davboe sagt:

    Ich antworte nur, weil ich neulich eine Diskussion zu dem Thema „Trans-Frauen im Frauensport“ hatten … Ich fragen mich, wenn jemand unsachlich argumentiert bzw. „argumentiert“, ist es dann nicht möglich, die eigene Arbeit dennoch fortzusetzen und seine, hoffentlich begründete Position stark zu machen und dafür zu werben?

  4. Muriel sagt:

    Doch, das ist möglich.

  5. fichtenstein sagt:

    Ich würde die Weiterarbeit schon an ein Statement binden. Also: solange da kein öffentliches Statement zu dem Vorfall kommt, halte ich einen Streik für angebracht, vor allem zeigt es auch, dass sich die ACA nicht auf den Ehrenamtlern ausruhen kann, weil die einfach die Arbeit übernehmen, die das Social Media-Management jetzt nicht mehr macht. Gemeinsam stark, oder so.
    Denn: wenn Ihr dann einfach weitermacht, hat der Streik der anderen dann wirklich so eine Wirkung?

  6. Muriel sagt:

    Ja, so ähnlich denke ich auch. Wobei der Ordnung halber: Streik wäre irreführend. Die sind weg.

  7. fichtenstein sagt:

    Sind wir nicht alle immer im Streik mit der Welt? Äh ja, dann ersetze „Streik“ durch „Aktion“, das passt ja für alles.

  8. Muriel sagt:

    Gibt neue Entwicklung: Jemand aus dem Vorstand war da und hat glaubwürdige Entschuldigungen ausgesprochen.
    Wir warten aber noch auf ein Statement der Organisation. Soll bald kommen.

  9. fichtenstein sagt:

    Sehr gut!

  10. Muriel sagt:

    Jetzt noch mal genauer, nicht weil ich unbedingt glaube, dass es jemand wissen will, mehr weil es nur konsequent ist, wenn ich jetzt weiter erzähle, nachdem ich einmal angefangen habe:
    Die Person hat gesagt, dass die ACA das einfach versaut hat, zu spät geschnallt und dann zu langsam reagiert, aber nun dafür sorgen wird, dass so jemand nie wieder in eine ihrer Shows eingeladen wird, und dass eine offizielle Stellungnahme in einer Notfallvorstandssitzung entworfen wurde und sich gerade in Prüfung befindet.
    Sie hat außerdem gesagt, dass ihr leid tut, dass niemand sich früher mit uns in Verbindung gesetzt hat. Offenbar war das alles auch emotional schwierig. Ich kenne nähere Details, teile die aber aus Rücksicht auf die Privatsphäre der Beteiligten nicht.
    Sie findet es auch furchtbar, wie das alles gelaufen ist, und der Vorstand will das besser strukturieren.
    Das Gute daran ist, dass das eine sehr angemessene, tolle Reaktion ist, an der ich nichts auszusetzen habe, und die mir echte Hoffnung macht.
    Das weniger Gute ist, dass ich die Person ein bisschen kenne und weiß, dass sie die ganze Zeit auf unserer Seite war, und dass es deshalb nicht so viel bedeutet, dass sie sowas sagt, und Skepsis angebracht ist, ob das wirklich die Position des ganzen Vorstandes ist und sich wirklich irgendwas tut, oder ob sie nur sehr professionell den Schaden zu begrenzen versucht hat.
    Deshalb ist die vorläufige Situation, dass wir jetzt alle auf Weiteres warten und immer noch niemand weiß, wie es weitergeht.
    Die Tendenz der anderen ist eher, auch zurückzutreten. Ich bin nach wie vor unentschlossen.
    Danke für Ihre Aufmerksamkeit.

  11. Joan sagt:

    Hm. Okay. Kann ich gut nachvollziehen, und du hast natürlich Recht, was den Aspekt “ An wen genau spende ich da gerade meine Zeit?!“ angeht.

  12. Muriel sagt:

    Statement from the ACA Board of Directors

    Recently, the ACA Board of Directors was made aware that guest co-host Stephen Woodford (YouTuber “Rationality Rules”) had made ignorant and transphobic videos and statements on his social media platforms in the weeks leading up to his appearances on ACA shows. We would like to make it clear that we do not share or condone his opinions or attitudes, and that we fully and actively support equal rights for the LGBTQIA+ community.

    We acknowledge that the ACA did a poor job showing our support by allowing Mr. Woodford to make appearances on our shows without either addressing his controversial views on the air, or asking him to refrain from appearances until he released a clarifying statement on his channel. We also failed to communicate our feelings and intentions in a timely manner to our volunteers and fans.

    We sincerely apologize for the pain and anguish our failings have caused our viewers, volunteers, and our ACA family all over the world. We love the trans community and are deeply distressed to have caused anyone harm. We have let you down, and we intend to do our best to earn back your trust.

    The ACA is working quickly and diligently to ensure that this kind of mistake does not happen again. We will be coordinating with hosts, co-hosts, and staff to communicate any potential issues with a guest well in advance of when they are set to appear on any ACA production. The ACA will not knowingly allow any ACA production or publication to be used in a manner that’s inconsistent with our mission and position statements.

    We would also love to hear from you, our ACA family. If you have any ideas or feedback on how we can do better, please email us at President@atheist-community.org

    Sincerely,

    Board of Directors

    The Atheist Community of Austin

  13. onkelmaike sagt:

    muriel, ich weiß, das tischtuch zwischen uns ist zerschnitten, aber heute auf twitter habe ich dich wirklich vermisst. alice schwarzer hat eine frau, die gegen ihre antikopftuchpropaganda protestiert hat und von schwarzer angefasst wurde und die sich selbiges anfassen verbat, entgegen gehalten „ich dachte, nur männer dürfen Sie nicht anfassen“. hab mich deswegen mal bei der emma-redaktion (auf twitter) erkundigt, wie die zu solchen äußerungen stehen, und jetzt viele neue freund*innen gefunden, die sowohl alice schwarzer als auch akif pirincci mögen.

  14. Muriel sagt:

    Achnaja, glaube du stellst dir das Tischtuch schon wesentlich zerschnittener vor als ich, aber war Alice Schwarzer angeht, da hab ich auch bedauert, dass ich nur noch als harmlos freundlicher Marketingaccount auf Twitter bin.
    Frag mich auch öfter, ob das richtig ist. Aber solange ich Moderator bin, wahrscheinlich schon. Ich muss zwischendurch schon noch ein bisschen richtig arbeiten.

  15. onkelmaike sagt:

    doch doch, das ist schon richtig, es bringt ja alles nichts. mach lieber deine konkrete inhaltliche arbeit, die konkreten leuten nützt.

  16. Muriel sagt:

    Hoffentlich finde ich noch welche.

  17. Muriel sagt:

    Nachteil an dem Statement ist natürlich, dass die Diskussion darüber jetzt läuft. Das ist sehr eklig.
    Falls jemand Lust hat, ihr seid natürlich alle herzlich eingeladen. Gucken kann man auch von außen, ohne Mitglied zu sein.

  18. Andreas Riebe sagt:

    Leider wüsste ich auch nicht wie ich mich entscheiden würde. Kenne die Community der ACA nicht und will mir deswegen kein Urteil bilden.
    Finde deine Beiträge aber meist gut und möchte im Moment nicht mit dir tauschen. Mir fällt es immer schwer wenn ich Dinge loslasse(n muss) die mir etwas bedeuten. Kann deinen Konflikt gut nachvollziehen.

  19. Muriel sagt:

    Danke, Andreas! Sehr sympathische Antwort!
    Ich bleib jetzt vorerst immer noch, aber dankenswerterweise haben einige der Gegangenen sich zusammengetan und eine neue, freundlichere Gruppe gegründet, zu der ich gerne alle herzlich einlade, die Interesse haben.
    Ist nett da, versprochen.
    https://www.facebook.com/groups/676869776093469/

  20. Muriel sagt:

    Jetzt chatte ich gerade mit dem Präsidenten der ACA, nachdem unsere Interims-Admin sich auch wieder zurückziehen musste, weil sie das alles nicht mehr wollte/konnte. Die Art, wie das hier läuft, wird sich wohl grundsätzlich ändern, und ich muss mich wieder fragen, ob ich trotzdem dabei bleibe.
    Das ist alles sehr durcheinander hier, und viel mehr Unterhaltung, als ich erwartet hatte.
    Nur Mist, dass so viele gute Leute drunter leiden müssen.
    (Ihr wisst ja, dass ihr die Kommentarbenachrichtigungen einfach abschalten könnt, ne?)

  21. Muriel sagt:

    Die ACA hat eine … Klarstellung veröffentlicht:
    https://www.facebook.com/groups/atheistexperience/permalink/1358483267638874/
    Und außerdem war Jamie bei Non Sequitur:

    Und ich bin dann jetzt kein Moderator mehr für die ACA.
    Danke fürs Mitspielen, das war alle sehr unterhaltsam für mich, aber heieiei, was für Armleuchter*innen.

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: