Lyrimo 20: laut/leise

Laut/leise war der heutige Impuls, und ich hab gedacht, nachdem es zuletzt hier ja eher albern und ein bisschen doof war, hol ich jetzt mal den Schmalzbottich aus dem Kühlschrank und mach zur Abwechslung ernst und doof.

Bittesehr:

 

 

Auch wer schreit, hat manchmal recht,

und wer flüstert, lügt nicht immer.

Wer andere beschimpfen möcht,

machs mal besser, manchmal schlimmer.

 

Das Leben ist zu kompliziert

Manch kluger Spruch zu kurz gedacht.

Auch wer die Contenance verliert,

Kann Wahrheit sprechen gegen Macht.

 

Der Ton macht manchmal die Musik,

Doch wer Ton über Inhalt stellt,

Macht Schritt für Schritt den Schritt zurück,

In eine ungerechte Welt.

 

Wer Höflichkeit von Not erwartet,

zeigt ungechecktes Privileg,

Denkt nur kurz nach, bevor ihr ratet,

Wer besser fährt auf welchem Weg:

 

Wer verlangt Höflichkeit und Ruhe,

Wer will Frieden und Geduld?

Wer braucht gemächliches Getue,

Wer predigt Respekt vom Pult?

 

Wer braucht Lärm, und oft Gewalt,

Weil die Mächtigen nicht hören,

Wer kann sich leisten, eiseskalt,

sich an dem Unrecht nicht zu stören?

 

Seid laut! Seid wütend! Seid empört!

Beachtet nicht den bösen Spott,

derer, die das Lärmen stört,

die Ehrfurcht fordern, seis vor Gott,

 

Vor Kaiser oder Tradition,

Missachtet ihre Etikette.

Musik gibt es in jedem Ton,

Macht laute, gute, nicht nur nette!

Gib's mir!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: