Ich weiß auch nicht, was Zenda für ein Name sein soll.

21. März 2017

Michael hat mich freundlicherweise eingeladen, an so einem Dings teilzunehmen. Das Dings geht so:

  • Schreibe einen Text in dem die drei gegebenen Begriffe vorkommen und der genau 100 Wörter lang ist.
  • Verlinke diesen Beitrag im neuen Beitrag.
  • Denke dir drei neue Begriffe aus.
  • Und schließlich: Lade so viele neue Leute ein, wie du magst.

Den Text hab ich geschrieben:

Zenda schluckte den letzten Rest Bergkäse hinunter, atmete die lavendelschwangere Luft und schaute auf die Levadas herab. Sie musste ob der untergehenden Sonne die Augen zusammenkneifen, aber sie wollte den Blick noch nicht abwenden. Madeira war immer ihr Traum gewesen. Der Ort, an dem sie hatte glücklich sein wollen. Und nun war sie hier, und sie würde glücklich sein, verdammt, und wenn es das letzte war, was sie tat.

Zenda schmunzelte. Zumindest der zweite Teil des Satzes stimmte, auch wenn es mit dem Glücklichsein nicht geklappt hatte.

Sie ließ sich fallen.

Der Duft von Lavendel begleitete sie bis nach unten.

Den Beitrag hab ich verlinkt.

Drei neue Begriffe hab ich auch:

  1. Kreissäge
  2. Bohrinsel
  3. zwitschern

Und jetzt muss ich noch Leute einladen. Und da wir ja hier im sehr kleinen Kreis sind, nehme ich den hoffentlich für alle bequemsten Ausweg: Ihr seid alle eingeladen. Viel Spaß!


Noch eine Idee, zu der ich kein Video mache

16. März 2017

Wir sehen extreme close-up eine Tasse Tee. Kann auch Kaffee sein. Meinetwegen sogar Limonade, wenn ihr die gern aus Tassen trinkt. Aber Tee finde ich persönlich am besten. Diffuses Licht spiegelt sich auf der glatten Oberfläche.

Plötzlich erzeugt eine Erschütterung kleine Wellen auf dem Tee (oder Kaffee halt, wie ihr wollt), die kreisförmig nach außen laufen. Noch eine. Noch eine. Unverkennbar hört man die Schritte von etwas sehr, sehr Schwerem, die den Boden erbeben lassen.

Zoom out medium wide

Wir sehen einen Tyrannosaurus Rex, der extrem konzentriert und so vorsichtig er kann eine Teetasse in einem seiner kleinen Händchen hält und sie langsam und bedächtig auf einem Tisch abstellt. Erleichtert atmet er aus. Nichts verschüttet.

Fade to black


Epic Rap Battles of überschaubare Relevanz

13. März 2017

Falls euch Epic Rap Battles nichts sagt, solltet ihr euch unbedingt hier mal ein paar anschauen. Falls doch (oder falls ihr gerade von deren YouTube-Kanal zurückgekommen seid), freut ihr euch sicher zu hören, dass ich einen mittelmäßigen Abklatsch davon auf Deutsch gemacht hab, ohne Musik und ohne Sprechgesang, aber dafür mit Martin Schulz und Angela Merkel. Viel Spaß!

(Ich hätte es eigentlich lieber vorgetragen, dann wäre auch das Versmaß klarer und alles, aber dann hab ich gedacht, wenn ich das mache, brauch ich verteilte Rollen, und einen Beat drunter, und am besten ein Video, idealerweise mit passenden Verkleidungen, und dann wurde ich ganz plötzlich sehr müde. Versucht es also bitte einfach selbst möglichst passend zu lesen, ja?)

Den Rest des Beitrags lesen »


Schuhe

11. März 2017

Ja, schon klar. Wenn ihr nicht sowieso schon nebenan den aktuellen Fortsetzungsroman Generationenschiff mitlest, hat das wahrscheinlich Gründe, und wahrscheinlich ist einer davon, dass er euch nicht interessiert. Aber vielleicht habt ihr ja auch vergessen, dass es das noch gibt, oder den Eindruck gewonnen, dass da nix los ist, und irgendwie war mir gerade trotzdem danach, noch mal zu erwähnen, dass er da ist, und das mit einem Beispiel zu garnieren, namentlich mit einer Vorschau auf das kommende Kapitel.

Vielleicht interessierts ja jemanden.

Den Rest des Beitrags lesen »


Zu lang für Twitter, zu kurz fürs Blog

22. Februar 2017

*springt mit lautem Klirren durchs Fenster, perfekte Dreipunktlandung*

*hebt seine Axt zum Himmel, im Hintergrund zucken Blitze*

*brüllt* ICH BIN RICHTER, GESCHWORENE UND HENKER ZUGLEICH!

*nimmt erst mal Platz und befragt den Angeklagten nach Name (Können Sie das buchstabieren?), Beruf und Nettoeinkommen, um gegebenenfalls angemessene Tagessätze festlegen zu können, lauscht der Argumentation von Anklage und Verteidigung, kommt irgendwie mit seinem Diktiergerät nicht ganz klar und überspielt deshalb versehentlich das Protokoll, benennt Gutachter, zieht sich zur Beratung zurück, kann sich nicht einigen, löst sich auf, beruft sich erneut ein, diskutiert tagelang, spricht den Angeklagten schließlich wegen einer Formalie frei*

*packt ein bisschen enttäuscht die Axt wieder ein*

*erstattet natürlich den Schaden am Fenster und gewährt einen angemessenen Ausgleich für die Untersuchungshaft*

*schaut im Geschäftsverteilungsplan nach seinem nächsten Fall*


Wie wir sie kennen (Zug 7)

7. Juni 2015

Jaja, es gibt sie noch, die guten Dinge, und zu denen gehört auch unser Mailrollenspiel, woraus ihr schließen könnt, dass es unser Mailrollenspiel noch gibt, und hier ist der nächste Zug:

Den Rest des Beitrags lesen »


Wie wir sie kennen (Ende Zug 6)

1. März 2015

Der längste Mailrollenspielzug aller Zeit endet mit diesem Post. Ich wünsche allen, die noch mitlesen, viel Vergnügen, und weise in diesem Kontext vielleicht noch mal darauf hin, dass derzeit mit Nina eine Figur frei wäre, die jemand übernehmen könnte, die Lust bekommen hat, mitzuspielen. Oder der. Wenn das Interesse wirklich groß ist, könnten wir eventuell auch über die Übernahme einer der anderen Figuren diskutieren. Ich möchte aber noch anmerken, dass ich dieses Angebot ohne die Zustimmung der Mitspielerinnen mache, unter deren Vorbehalt das Ganze natürlich steht.

Zur Sache:

Den Rest des Beitrags lesen »