Moment… WAS?

3. Juni 2010

Erinnert ihr euch noch an den Anglerfisch? In „Findet Nemo“ kommt zum Beispiel einer vor. Oder eine, wie ich jetzt weiß. Ich habe nämlich gerade bei The Oatmeal gelesen, wie die sich fortpflanzen. Und da es auch bei Frogfish.ch und beim Nachschlagewerk der Götter so steht, muss es wohl stimmen (Allerdings nicht für alle Anglerfische.). Wer keine Lust hat zu klicken:

Männliche Anglerfische (mancher Arten) sind viel kleiner als die Weibchen und leben nur zu Paarungszwecken. Sie sind physisch gar nicht in der Lage, Nahrung aufzunehmen. Dafür haben sie aber einen sehr leistungsfähigen Geruchssinn, mit dessen Hilfe sie die Pheromone wahrnehmen, die das Weibchen verströmt. Wenn sie eins gefunden haben, fangen sie an, es zu beißen, und ihr Körper sondert ein Enzym ab, das zuerst ihre Lippen mit dem Körper des Weibchens verschmelzen lässt und dann nach und nach ihre restlichen Organe auflöst, bis zum Schluss nur noch die Hoden des Männchens übrig sind, die das Weibchen dann benutzt, um seine Eier zu befruchten.

Wow.