Klassenfeindclown

13. April 2014

Die Zeit der Familienfernsehabende ist vorbei. Und die Zeit der harmlosen Wetten auch. Gewettet wird heute nicht im Fernsehstudio auf kleine Kunststücke, sondern an den Finanzmärkten auf den Kollaps von Staaten. Topp, die Wette gilt!

schreibt Michael Hanfeld in der FAZ [via Altpapier, denn freiwillige lese ich Hanfelds Kram nicht], und ich fand diese Idee gleich auf Anhieb so charmant, dass ich gerne eine entsprechende Show für euch pitchen möchte. Ein angemessener Sendeplatz wird ja demnächst frei, wenn ich alles richtig verstehe. Ob die Sendung dann tatsächlich unter dem obigen Arbeitstitel erscheint, oder unter einem ZDF-zielgruppentauglicheren wie „Spekulieren, dass..?“ oder ganz kuschelig „Unser Ulli“, würde ich den verantwortlichen Gremienkonferenzvorsitzendenkonferenzvorsitzendenassistentenstelldicheinschriftführern überlassen, oder gerne auch jemand anderem, falls die Gremienkonferenzvorsitzendenkonferenzvorsitzendenassistentenstelldicheinschriftführer dafür gar nicht zuständig sein sollten.

Zur Sache:

Den Rest des Beitrags lesen »


Die Neoliberalen also

10. Juli 2011

Ich fürchte, das hier ist schon wieder so ein Beitrag, in dem ich eigentlich nur leicht variiert wiederhole, was ich schon mal gesagt habe. Das tut mir leid. Kardinal Novize Igor hat einfach zu schön all die Dinge zusammengefasst, die mich auf die Palme bringen, wenn mal wieder jemand über „die Neoliberalen“ schimpft. Wer sich für das Thema nicht interessiert mag mir also bitte verzeihen und im Gegenzug die Zusicherung mitnehmen, dass bald der fünfte Teil von „Yours to keep“ erscheint. Das ist doch auch was, oder?

Den Rest des Beitrags lesen »