Einen hab‘ ich noch, einen hab‘ ich noch!

7. November 2011

Thema Fortsetzungsroman. Ja. Schwierig. Für mich jetzt, für euch vielleicht nicht so. Ich habe ja einerseits total Lust, einen neuen anzufangen, komme mir aber andererseits schon ein bisschen… wie soll ich sagen? unaufrichtig vor, wenn ich einerseits meiner Lektorin erzähle, dass ich leider nur ganz wenig Zeit habe, Nimmermehr zu überarbeiten, und mir selbst einrede, dass ich ja eigentlich auch mehr Zeit für meine Haupterwerbsarbeit aufbrigen müsste, die aber einfach nicht über habe, und dann aber gleichzeitig nebenbei einfach mal noch einen Roman anfange.

Und dann habe ich da noch so eine Geschichte, die völlig fertig in meiner Schublade liegt und die ich einfach so stückchenweise hier veröffentlichen könnte, ohne dass es mich nennenswert Zeit kosten würde. Die wollte ich aber eigentlich aufheben, für den Fall, dass ein Verlag mich mal fragt, ob ich nicht auch was habe, das man nicht schon kostenlos im Internet lesen kann. Die kommt also auch nicht in Frage.

Andererseits braucht man ja auch seine Freizeit, so zum Ausgleich und so, und arbeitet dann ansonsten sicher auch effektiver, wenn man sich zwischendurch mal erholen kann, (Ist das die Mutter aller Ausreden für jeden dummen Quatsch, der einem Zeit stiehelt, die man eigentlich dringend für was anderes brauchen würde, oder was?) deshalb sehe ich mehr oder weniger kommen, dass der nächste Fortsetzungsroman früher oder später beginnen wird. Wenn auch vielleicht nicht mehr diesen Monat. Wenn auch vielleicht nicht mehr dieses Jahr.

Aber welcher? Ich habe erst überlegt, diesmal keine Abstimmung zu machen, sondern einfach selbst zu entscheiden, welcher sich für mich am angenehmsten schreibt. Aber dann dachte ich andererseits: Warum? Und wie? Letzten Endes ist es sowieso ein Glücksspiel, und was sich beschwingt anlässt, kann schon nach wenigen Seiten in ein Desaster münden. Die Entscheidung bleibt also doch bei euch. Transparenz, liquid democracy, Basisbeteiligung, ihr wisst schon.

Also los.

Den Rest des Beitrags lesen »