Restebloggen zum Wochenende (13)

25. Oktober 2009
  1. Ausgewählte Google-Suchbegriffe für mein Blog in dieser Woche:
    Sachen, die ich gut finde – Dass man die finden will, kann ich verstehen, aber ob das auf diesem Wege was wird?
    Wie wird man nicht mehr schwul – Leute, das ist nicht euer Ernst, oder?
    eine Gottes anbetarin – Kuckst du hier. Ich empfehle aber auch dringend einen Blick hier rein.
    What the hell is wrong – So einiges. Glaubt mir. So einiges.
    kinderpornographie versehen – Ja, nee, ist klar.
    Was ich noch nie wissen wollte – würde ich eher nicht bei Google suchen.
    Winter – Wie kann es angehen, dass das seit einigen Tagen der Spitzenreiter meiner Suchbegriffe ist, bloß, weil ich mal kurz diese Enya-CD erwähnt habe?
  2. Der Fragmentjunkie findet, dass Quelle es nicht besser verdient hat.
  3. Ich weiß, wir können ihn alle nicht leiden, aber Sascha Lobos Standardabmahnartikel gefällt mir doch ganz gut.
  4. ix hat Recht. Das ist wirklich witzig: Die SPD war gegen die Einführung des Privatfernsehens, und Helmut Schmidt schätzte die Gefahren der Reizüberflutung höher ein als die der Kernenergie. [Und ix hat es bei stackenblochen gefunden.]
  5. Zimmer frei mit Martin Sonneborn war mein erstes Zimmer frei überhaupt. Mir wäre gar nicht aufgefallen, dass da was Außergewöhnliches passiert ist.
  6. Rewe Feine Welt Früchtewunder ist trotz der hübschen Aufmachung ein Müsli, von dem ich abraten muss. Der Name ist durchaus treffend, ich habe mich wirklich sehr über die Früchte gewundert: 48% Rosinen (gefühlte 72%) ist eindeutig zu viel des Guten.