Projekt 52 (28-34)

3. Oktober 2013

Es ist Feiertag, und weil ich nicht so der Typ fürs Feiern bin, nutze ich den stattdessen, um meine Projekt-52-Teilnahme zu komplettieren. Ich lade deshalb die wenigen Leser, die das interessiert, hinter den Trennstrich ein, und bitte die anderen um etwas Geduld.

Na logo. Lebt Frank Zander eigentlich noch? Ich habe ihn ja mal persönlich kennengelernt. War profund gruselig.

Den Rest des Beitrags lesen »


Projekt 52 Bücher (20-26)

14. Juli 2013

Na logo. Lebt Frank Zander eigentlich noch? Ich habe ihn ja mal persönlich kennengelernt. War profund gruselig.

Ich wette, ihr dachtet, ich hätte aufgegeben. Keineswegs. Es war einfach so, dass mir zum 19. Thema kein befriedigendes Buch einfiel, und dass ich deshalb beschloss, zu warten, bis ich mal wieder da bin, wo die meisten meiner Bücher stehen. Heute ist es nun so weit, und ich habe auch tatsächlich was gefunden zum Thema:

“Wenn der Vater mit dem Sohne…”

Nämlich „Der Sturm des Jahrhunderts“.

Den Rest des Beitrags lesen »


Vom kreativen Umgang mit Quellen

8. Juli 2009

Zu meinem letzten Eintrag hier wurde mir die Frage gestellt: „Warum Englisch?“ Ich möchte das kurz mit einem kleinen Beispiel beantworten, das meiner Meinung nach einen eigenen Artikel wert ist.

Vor einiger Zeit las ich eine ins Deutsche übersetzte Kurzgeschichte von Stephen King, deren Titel mir gerade für mein Leben nicht einfallen will. Es ging, glaube ich, irgendwie um eine Insel, auf der der Teufel sitzt und die ganz gefährlich ist. Die Geschichte ist aber eigentlich auch ganz egal, es geht mir um einen einzigen bestimmten Satz darin: „Es gab Gerüchte über einen warmen Frühling auf der Insel.“

Die Geschichte spielt nicht im Frühling, der Satz ist auch sonst aus dem Kontext heraus völlig unverständlich und sinnlos. Allerdings spielt ein kleiner Bach auf der Insel eine nicht ganz unwesentliche Rolle. Ich habe trotzdem erst Tage nach der Lektüre völlig unerwartet plötzlich den Sinn des Satzes begriffen, als ich gerade über etwas völlig anderes nachdachte. Natürlich lautete er auf Englisch: „There were rumours of a warm spring on the isle.“